Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE ABENTEUER DES KLEINEN BUCKLIGEN - Ein Bauhaus-Spiel aus »1001 Nacht« - Anhaltisches Theater DessauDIE ABENTEUER DES KLEINEN BUCKLIGEN - Ein Bauhaus-Spiel aus »1001 Nacht« -...DIE ABENTEUER DES...

DIE ABENTEUER DES KLEINEN BUCKLIGEN - Ein Bauhaus-Spiel aus »1001 Nacht« - Anhaltisches Theater Dessau

Premiere am 31. Mai 2015 um 18 Uhr im Alten Theater/Puppenbühne, (Lily-Herking-Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau). -----

Weimar 1923: Der Bauhaus-Meister Oskar Schlemmer entwirft mit seinen Schülern ein komplettes Ensemble von Marionetten, die seinen ästhetischen Vorstellungen entsprechen sollen.

 

Über den Einsatz der Figuren aber herrscht geteilte Meinung: Während Schlemmer eine alte Thüringer Legende – »Der Schmied von Apolda« – zur Aufführung bringen will, halten seine jungen Mitstreiter wenig von diesem Mysterienspiel. Ihnen schweben vielmehr »Die Abenteuer des kleinen Buckligen« vor, die sie in der Sammlung der »Geschichten aus 1001 Nacht« gefunden haben. Am Ende kann man sich nicht einigen, die Puppen verschwinden in der Versenkung … und sind nun selbst Teil einer legendenumwobenen Zeit.

 

Für das Anhaltische Theater hat Regisseur Christian Georg Fuchs die Figuren, die inzwischen musealen Wert besitzen, originalgetreu nachbauen lassen – und erzählt neben der kuriosen Leidensgeschichte des kleinen Buckligen auch den Streit um den Einsatz des pittoresken Ensembles. Ein Spaß für Jung und Alt und eine echte Attraktion für alle Bauhaus-Fans!

 

Für Menschen ab 15 Jahre

 

Nachbauten der Originale aus dem Bestand der Puppentheatersammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Ermöglicht durch die Förderung der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen, dem Freundeskreis Bauhaus.Weimar.Moderne e.V. und der Klassik Stiftung Weimar

 

Buch (mit Texten von Oskar Schlemmer, Kurt Schmidt u. a.): Christian Georg Fuchs

Regie, Bühne, Kostüme: Christian Georg Fuchs

Puppenbau: Atelier Sellin: Peter Lutz

Dramaturgie: Andreas Hillger

Wissenschaftliche Begleitung: Dr. Ulrike Bestgen

 

Weitere Termine: Sa. 30.05. 16 Uhr (Generalprobe), 01.06. 18 Uhr, 02.06. 17 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑