Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„DIE BLECHTROMMEL“ von Günter Grass - neues Theater Halle„DIE BLECHTROMMEL“ von Günter Grass - neues Theater Halle„DIE BLECHTROMMEL“ von...

„DIE BLECHTROMMEL“ von Günter Grass - neues Theater Halle

Premiere: Fr. 17.11.2017, 19.30 Uhr, nt – Saal. -----

Die Lebensgeschichte des Sonderlings Oskar Matzerath beginnt 1924 in Danzig. Er verweigert sich der Welt der Großen und beschließt im Alter von drei Jahren folgerichtig, nicht mehr zu wachsen. Zu dieser Zeit bekommt er von seiner Mutter eine Blechtrommel geschenkt, die zu seinem ständigen Begleiter wird. Als scheinbar ewiges Kind vermag er, aus der Perspektive von unten über die verkommene Welt da oben zu berichten und ihren Rhythmus auf seiner Trommel zu konterkarieren.

 

Günter Grass‘ „Die Blechtrommel“ gilt als einer der wichtigsten Romane der Nachkriegsliteratur. Nicht zuletzt aufgrund dieses Erstlingswerkes erhielt Grass den Nobelpreis für Literatur.

 

Weltweit bekannt wurde „Die Blechtrommel“ vor allem durch die Verfilmung von Volker Schlöndorff die sowohl als bester fremdsprachiger Film mit einem Oscar als auch mit der Goldene Palme in Cannes gewürdigt wurde. Grass schuf durch seine lebenspralle, von überbordender, fast barocker Fabulierlust gekennzeichnete Erzählweise ein Werk, das seit 2010 auch vermehrt den Weg auf deutsche Theaterbühnen gefunden hat. Und nun ist sie in der Inszenierung von Ronny Jakubaschk am neuen theater zu sehen:

 

Mit der Inszenierung von Günter Grass‘ Nachkriegsroman „Die Blechtrommel“ kehrt Regisseur Ronny Jakubaschk ans neue theater zurück. Mit den erfolgreichen Jugendromanbearbeitungen von „Tschick“ und „Djihad Paradise“ ist er einem breiten Publikum in Halle bekannt geworden und Spezialist für strauchelnde Heranwachsende oder Nichtmehrwachsende.

 

Regie: Ronny Jakubaschk

Bühnen- & Kostümbild: Annegret Riediger

Dramaturgie: Alexander Suckel

Musik: Hagen Hauser | Ralf Schneider | Ivo Nitschke

 

Mit: Annemarie Brüntjen | Sybille Kreß | Elke Richter | Nicoline Schubert | Nils Thorben Bartling | Alexander Gamnitzer | Robin Krakowski a. G. | Martin Reik a. G.

 

Matinée zu Die Blechtrommel: So, 12.11., 11 Uhr, nt – Casino

 

Weitere Vorstellungen: 18.11., 25.11., 26.11., 05.12., 06.12., 21.01., 24.01., 09.05.

 

Tickets für die Premiere zum Preis von 24,- Euro (erm. 12,- Euro) und für alle weiteren Vorstellungen zum Preis von 20,- (erm. 10,- Euro) sind an der Theater- und Konzertkasse sowie an der Abendkasse erhältlich.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑