Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Die Drei von der Tankstelle“ in Dessau„Die Drei von der Tankstelle“ in Dessau„Die Drei von der...

„Die Drei von der Tankstelle“ in Dessau

Premiere am 11.12.2010, um 19.30 Uhr, Altes Theater/ Studio

Komödie von Sepp Tatzel nach demUfa-Filmklassiker von Franz Schulz & Paul Frank

 

Leander, Rocco und Paul werden von der Krise voll erwischt und sind über Nacht pleite. Überall hängt der Kuckuck und die Konten sind gepfändet.

 

 

Aber ein Freund bleibt immer ein Freund, auch wenn die Welt zusammenfällt: Die Drei verkaufen ihr Auto und pachten sich eine Tankstelle. Nachdem das Geschäft anfangs jedoch kläglich anläuft, taucht die attraktive und vermögende Lilly auf, die schnell allen Dreien den Kopf verdreht. Das bedeutet Krach und die Männerfreundschaft gerät mächtig ins Wanken.

Dieser Theaterabend bleibt nicht in der Krise stecken, sondern macht sich auf, zu beweisen, dass man mit Witz, ein wenig Liebe und viel guter Musik auch das tiefste Jammertal überleben kann!

 

Mit ihrer ersten Regie bringt Maria Viktoria Linke diese Komödie der 30er Jahre mit einer großartigen Live-Band (Los Banditos, Jena), Tanz und Gesang auf die Bühne.

 

Musik: Werner Richard Heymann / Liedtexte: Robert Gilbert

Inszenierung: Maria Viktoria Linke | Mentorin: Andrea Moses

Ausstattung: Jelena Nagorni/Samuel Hof

Musikalische Leitung: Ulf Steinhauer

Choreografie: Joe Monaghan | Dramaturgie: Holger Kuhla

Mit: Susanne Hessel, Jan Kersjes, Thorsten Köhler, Matthieu Svetchine, Stephan Korves

Musiker: Ulf Steinhauer, Steffen Gräf, Sven Klette

 

Die Premiere am 11. Dezember und die Vorstellung am 31.12.2010 sind bereits ausverkauft.

 

Weitere Vorstellungen: 17.12.2010, 19.30 Uhr | 18.12.2010, 19.30 Uhr | 25.12.2010, 19.30 Uhr | 31.12.2010, 20.00 Uhr | 17.02.2011, 19.30 Uhr | 18.02.2011, 19.30 Uhr

 

Tickets und Informationen erhalten Sie unter: Theaterkasse Rathaus-Center Tel: 0340 / 2400 258 Montag bis Samstag 9.30 bis 20 Uhr | Theaterkasse - nur telefonisch 0340 / 2511 333 Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr | Mail: kasse@anhaltisches-theater.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑