Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE FLEDERMAUS von Johann Strauss im Deutschen Theater BerlinDIE FLEDERMAUS von Johann Strauss im Deutschen Theater BerlinDIE FLEDERMAUS von...

DIE FLEDERMAUS von Johann Strauss im Deutschen Theater Berlin

Premiere 29.4.2007, 19.30 Uhr.

 

Der Tag der Rache ist da, die Fledermaus schlägt zurück! Dr. Falke, seit einem Faschingsscherz »Dr. Fledermaus« genannt, lädt seinen Freund Gabriel von Eisenstein zum russischen Prinzen Orlofsky ein.

 

Zwar muss Eisenstein eine Haftstrafe wegen Beleidigung antreten, doch diese Party will er nicht verpassen. Eilig und unter falschen Tränen nimmt er Abschied von seiner Frau Rosalinde, die heimlich bereits ihren Verehrer Alfred erwartet. Und der, kaum angekommen, wird prompt an Stelle des Gatten verhaftet. Beim Prinzen feiern Eisenstein und die anderen Gäste inkognito, aber umso ausgelassener, und die Champagnerlaune verfliegt erst, als sie sich am nächsten Morgen im Gefängnis wieder begegnen.

 

»Die Fledermaus« ist Johann Strauss förmlich zugeflogen: In nur 42 Tagen hat er die Operette komponiert, musikalisch wie dramaturgisch ein Wurf. Jetzt treffen die Strauss’schen Walzerklänge erstmals auf Michael Thalheimers Formsprache.

 

Regie Michael Thalheimer

 

Bühne Olaf Altmann

Kostüme Katrin Lea Tag

Musik Musikalische Einrichtung: Wolfgang Roggenkamp, Franz Leander Klee, Florian Appel - Einstudierung und Musikalische Leitung: Franz Leander Klee, Florian Appel

 

Darsteller Nina Hoss | Lotte Ohm | Valery Tscheplanowa | Florian Appel | Michael Benthin | Samuel Finzi | Michael Gerber | Franz Leander Klee | Horst Lebinsky | Sven Lehmann | Ulrich Matthes | Peter Pagel | Wolfgang Roggenkamp

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

TRAGISCHE GLAUBENSPRÜFUNG - "Dialogues des Carmelites" von Francis Poulenc im Wilhelmatheater STUTTGART

Mönch und Lausbub hat man ihn genannt und Igor Strawinsky war sein Vorbild - die Rede ist von Francis Poulenc, der sich der Führung von Erik Satie und Jean Cocteau anvertraute und kleinere Formen…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE FASZINATION DES RAUMS - "Creations X - XII" mit dem Stuttgarter Ballett im Schauspielhaus Stuttgart

Mehr noch als bei anderen Kompanien hat gerade das Stuttgarter Ballett einen ganz besonderen Bezug zum Raum und seinen Veränderungen. Dies machen die interessanten Arbeiten von jungen italienischen…

Von: ALEXANDER WALTHER

SCHATTEN EINES DORFES - Deutsche Erstaufführung "Die Bagage" von Monika Helfer im Studiotheater Stuttgart

Die Inszenierung von Lisa Wildmann nach dem Roman "Die Bagage" der 1947 in Au/Bregenzerwald geborenen Autorin Monika Helfer lebt von suggestiven psychologischen Beobachtungen und starken…

Von: ALEXANDER WALTHER

EFFEKTVOLLE WENDUNGEN - "Der letzte Vorhang" von Maria Goos im Theater Atelier/STUTTGART

Dieses Stück von Maria Goos (die in den Niederlanden als Multitalent viele Fernsehpreise gewann) verpackt eine komplizierte Dreiecksbeziehung geschickt zu einem durchaus spannenden Stück mit…

Von: ALEXANDER WALTHER

Traum oder Wirklichkeit? "Die Tote Stadt" von Erich Wolfgang Korngold in der Deutschen Oper am Rhein

Nach dem Tod seiner über alles geliebten Frau Marie hat sich Paul nach Brügge zurückgezogen, einer Stadt, die für ihn mit ihren alten kleinen Häusern, kleinen Gassen und zahlreichen Kanälen einen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑