Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Die ganze Welt ist himmelblau – „The Making off“ der Revueoperette des Staatstheaters Wiesbaden im KinoDie ganze Welt ist himmelblau – „The Making off“ der Revueoperette des...Die ganze Welt ist...

Die ganze Welt ist himmelblau – „The Making off“ der Revueoperette des Staatstheaters Wiesbaden im Kino

Sonntag, 11. Februar 2007, 12.30 Uhr Caligari Filmbühne (Einlass 12.00 Uhr)

Am 11. November 2006 feierte die Revueoperette „Im Weißen Rössl“ glanzvoll Premiere. Wie genau diese Inszenierung innerhalb von sieben Wochen entstanden ist dokumentiert die sechzigminütige Film-Reportage.

Bewegende und komische Einblicke in den Probenprozeß, die Arbeit auf undhinter der Bühne sowie unerwartete Entwicklungen in der Probenarbeit machen diese Reportage zu einem echten Genuß für jeden, der schon immer wissen wollte, wie Theater entsteht. Die Filmemacherin Tonja Pölitz hat den jungen Regisseur Ansgar Weigner sowie die anderen Beteiligten sieben Wochen lang mit der Kamera begleitet.

 

Mit „Im Weißen Rössel“ gab Ansgar Weigner, der seit zwei Spielzeiten alsRegieassistent und Regiemitarbeiter am Staatstheater Wiesbaden engagiertist, mit einem besonderen Sinn für Humor, Ironie aber auch für die leisen Zwischentöne dieser großen Operetten-Revue sein Regiedebüt.

 

Tonja Pölitz ist Jahrgang 1972, wurde in Magdeburg geboren und studierteRechtswissenschaften und Journalistik. Seit 1991 arbeitete sie inverschieden Bereichen des ZDFs. Nach ihrem Arbeitsaufendhalt in SanFransisco produzierte sie ab 1999 erst als Reporterin, dann alsstellvertretende Redaktionsleiterin verschiedene Sendeformate beim ZDF (u.a. „Die Menschen von Weesenstein“, „Die Flut“).

 

Eintritt: 5,00 € (ermäßigt 4,00 €)Kartenvorverkauf in der Tourist Information 0611. 17 29 930 oder im Caligari jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Für alle, die die fertige Produktion „Im Weißen Rössl“ dann tatsächlich im Theater erleben wollen, bietet sich am Freitag, den 09. März, 19.30 Uhr im Großen Haus des Staatstheaters eine gute Gelegenheit Karten für die begehrte Inszenierung zu bekommen. Kartenvorverkauf 0611. 132 325 www.staatstheater-wiesbaden.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑