Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Glasmenagerie" von Tennessee Williams im Rheinischen Landestheater Neuss"Die Glasmenagerie" von Tennessee Williams im Rheinischen Landestheater Neuss"Die Glasmenagerie" von...

"Die Glasmenagerie" von Tennessee Williams im Rheinischen Landestheater Neuss

Premiere Freitag, 22. Januar 2010 | 20.00 Uhr | Schauspielhaus

 

Amanda Wingfield lebt mit ihren beiden erwachsenen Kindern Laura und Tom in einfachsten Verhältnissen. Sie schwelgt in Erinnerungen an frühere Jugendjahre, als sie schön, begehrt und ein Glanzlicht der Gesellschaft war.

Seit der Vater die Familie verlassen hat, sehen die Dinge anders aus. Tom arbeitet in einer Schuhfabrik, um die Familie zu ernähren, träumt aber davon, Schriftsteller zu werden und weg zu gehen. Doch sein Verantwortungsbewusstsein und die Fürsorglichkeit seiner Schwester Laura gegenüber hindern ihn daran, den Schritt in die Freiheit zu wagen. Denn Laura lebt in einer ganz eigenen Welt: sie ist in ihre Träumereien versunken und nicht fähig, das Alltagsleben zu bewältigen. Die Mutter setzt alle Hebel in Bewegung, für Laura einen Bräutigam zu finden, einen Retter, der sie von der Armut und der Eintönigkeit ihres Daseins erlöst. Schließlich bringt Tom seinen

Arbeitskollegen Jim O’ Connor mit nach Hause. In seiner Gegenwart blüht die scheue Laura plötzlich auf, und der Plan der Mutter scheint aufzugehen. Doch der Abend nimmt eine unerwartete Wendung.

 

Inszenierung: Grazyna Kania,

Bühne/Kostüm: Ivonne Theodora Storm,

Dramaturgie: Alexandra Jacob

 

Mit: Hergard Engert (Amanda Wingfield), Roman Konieczny (Jim O’Connor),

Christiane Nothofer (Laura Wingfield), Stefan Schleue (Tom Wingfield),

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑