Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Hochzeit des Figaro" - Theater Neubrandenburg/Neustrelitz "Die Hochzeit des Figaro" - Theater Neubrandenburg/Neustrelitz "Die Hochzeit des...

"Die Hochzeit des Figaro" - Theater Neubrandenburg/Neustrelitz

Premiere Sa 26.3.2011, 19:30 Uhr Landestheater Neustrelitz. ---

 

Die Zofe Susanna liebt den Kammerdiener Figaro. Pikanterweise hat dessen Dienstherr, der Graf Almaviva, ein Auge auf Susanna geworfen. Deshalb passt es ihm nicht, dass Figaro und Susanna heiraten möchten.

 

Und so versucht er, seine Macht auszunutzen, um die Pläne seiner Untergebenen zu durchkreuzen. Aber da hat er nicht mit dem Widerstand und der Pfiffigkeit von Figaro und Susanna gerechnet. Ganz zu schweigen davon, dass die Gräfin Almaviva in der ganzen Angelegenheit ebenfalls gedenkt, ein Wörtchen mitzureden. Und dann gibt es da noch den Pagen Cherubino, der mit seiner Leidenschaft für alle Frauen im Schlosse Almavivas für zusätzliche Verwicklungen sorgt.

 

Die in Frankreich gerade wegen ihrer aufrührerischen Tendenz beliebte Komödie "Der tolle Tag" von Beaumarchais aus dem Jahre 1778 war in Wien zu Mozarts Zeit verboten. In ihrer Oper "Die Hochzeit des Figaro" beschränken sich der Komponist und sein kongenialer Librettist Da Ponte jedoch nicht auf Beaumarchais' deutliche Kritik an Adelsprivilegien und feudaler Willkür, sondern gestehen ihren Protagonisten auch den Raum und die Freiheit zu, ihren Liebes- und Gefühlsverwirrungen beredten Ausdruck zu verleihen. Und so weitet sich Mozarts Oper zu einer der vollkommensten musikalischen Komödien: Zeitlos in ihrer Menschlichkeit, voll frischen Humors, komischen Situationen und von größtem musikalischen Reichtum.

 

Musikalische Leitung: Romely Pfund

Inszenierung: Susanne Knapp

Ausstattung: Alrune Sera

Choreinstudierung: Gotthard Franke

 

Graf Almaviva: Robert Merwald

Gräfin Almaviva: Tonje Haugland _ Mitstudium: Rebekah Rota

Susanna: Susanne Ellen Kirchesch

Figaro: Fabian Egli

Cherubino: Franziska Hösli

Marcellina: Viola Zimmermann

Bartolo Arzt aus Sevilla: Ryszard Kalus

Basilio Musiklehrer: Andrés Felipe Orozco

Don Curzio Richter: Andrés Felipe Orozco

Barbarina Antonios Tochter: Julia Riemer

Antonio: Ryszard Kalus

 

Damen und Herren des Opernchores

Die Neubrandenburger Philharmonie

 

Fr 15.04.11, 19:30

Sa 23.04.11, 19:30

So 29.05.11, 16:00

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑