Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH VON TENNESSEE WILLIAMS im THEATER BONN DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH VON TENNESSEE WILLIAMS im THEATER BONN DIE KATZE AUF DEM...

DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH VON TENNESSEE WILLIAMS im THEATER BONN

Premiere Freitag, 19. Februar 2010, 19.30 Uhr, Kammerspiele

 

Intrigen, Streit und Lügen – und eine starke Frau, die sich mit aller Kraft für ihr Glück einsetzt, im Ehe- und Familiendrama des amerikanischen Autors Tennessee Williams, welches bereits in den 50er Jahren mit großem Erfolg verfilmt wurde.

 

Big Daddy Pollitt, ein reicher Großgrundbesitzer, feiert seinen 65. Geburtstag – und weiß nicht, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist.

 

Die Diagnose wird zurückgehalten von seinem Sohn Gooper, einem berechnenden Anwalt und Familienvater, der mit seiner Frau Mae das Erbe an sich reißen und den jüngeren Bruder und Lieblingssohn Brick ausbooten will.

Brick bietet leider genug Angriffsfläche: der ehemalige Footballstar hat keine Kinder, ist beruflich erfolglos und hat sich in Alkohol, Welt- und Selbstekel geflüchtet. Seine Frau Maggie macht er verantwortlich für den Tod seines

Jugendfreundes Skipper – und will nicht sehen, dass dieser in Wahrheit an seinen Gefühlen für Brick zerbrochen ist. Doch Maggie, vital und sinnlich wie eine Raubkatze, kämpft um ihr Lebensglück …

 

Es inszeniert Ingo Berk, der neben Arbeiten unter anderem am Schauspielhaus Zürich und an der Berliner Schaubühne seit 2005 regelmäßig am THEATER BONN inszeniert. Zuletzt brachte er O’Neills EINES LANGEN TAGES REISE IN DIE NACHT heraus.

 

Die Bühne hat Damian Hitz entworfen, die Kostüme gestaltete Kathrin Stadeler, für die Musik zeichnet Patrik Zeller verantwortlich.

 

Es spielen Tanja von Oertzen, Tatjana Pasztor, Nina V. Vodop’yanova; Günter Alt, Oliver Chomik, Rolf Mautz, Stefan Preiss und Hendrik Richter.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑