Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE KLEINBÜRGERHOCHZEIT von Bertolt Brecht im Theater BielefeldDIE KLEINBÜRGERHOCHZEIT von Bertolt Brecht im Theater BielefeldDIE KLEINBÜRGERHOCHZEIT...

DIE KLEINBÜRGERHOCHZEIT von Bertolt Brecht im Theater Bielefeld

Premiere 09.05., 20:00 Uhr, Theater am Alten Markt

 

Die einen bauen ihre Zukunft auf Sand, die anderen auf Holzmöbel, dachte sich der Bräutigam und zimmerte sämtliche Möbel für das neue Heim mit den eigenen Händen – als Geschenk für den schönsten Tag des Lebens seiner Braut und als Beweis für die Brautfamilie, dass er zum guten Ehemann taugt.

Gut gedacht, doch es ist noch kein Schreinermeister vom Himmel gefallen: Die Dübel lockern sich, der Leim hält nicht und die Tischbeine unter der Festtafel wackeln. Die Hochzeitsfeier kommt schwer ins Wanken. Doch erst die Gehässigkeit und die Schadenfreude, die Eifersucht und der Neid der Hochzeitsgäste lassen die Stühle kippen und die Masken fallen. Am Ende der verpfuschten Feier sind nicht nur die menschlichen Unzulänglichkeiten der acht Hochzeitsgäste entlarvt, sondern auch die Illusionen zerstört.

 

Der Einakter Die Kleinbürgerhochzeit aus dem Jahre 1919 ist ein Geniestreich des jungen Brecht: eine Komödie, in der buchstäblich alles zu Bruch geht. Eine fröhliche Farce voller Slapstick und Ironie – und mit einem Happy End, denn auf dem Boden der Tatsachen ist es am lustigsten.

 

Inszenierung und Musik Patrick Schimanski Bühne und Kostüme Colin Walker

Dramaturgie Christine Richter-Nilsson

 

Mit

Der Vater der Braut Stefan Gohlke

Die Mutter des Bräutigams Therese Berger

Die Braut Ulrike Müller

Ihre Schwester Claudia Mau

Der Bräutigam Alexander Swoboda

Sein Freund Jan Andreesen

Die Frau Nicole Paul

Ihr Mann Thomas Wolff

Der junge Mann John Wesley Zielmann

Der Wirt Jon Matthes

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑