Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Die Lästigen von Molière im Stadttheater Fürth Die Lästigen von Molière im Stadttheater Fürth Die Lästigen von Molière...

Die Lästigen von Molière im Stadttheater Fürth

Premiere Sa 26. April 2014, 19.30 Uhr, Stadttheater Fürth, Großes Haus. -----

"Die Lästigen" schrieb Molière 1661 für ein Fest am Hofe Ludwig XIV. Der Sonnenkönig soll Molière ausdrücklich ermutigt haben, die "lästigen" Höflinge möglichst drastisch zu verspotten.

 

Eraste, ein einflussreicher Pariser Bürger, brennt darauf, endlich seine angebetete Orphise zu treffen. Er träumt von einem geheimen Rendezvous mit der Schönen ? doch stellen sich ihm auf dem Weg zu seinem Glück immer wieder "Lästige" entgegen: ein besserwisserischer Gelehrter hält ihm lange Vorträge, ein unbegabter Sänger singt ihm vor, ein Finanzberater will sein Geld verzocken, er muss einen Streit über Eifersucht schlichten, und selbst sein Diener La Montagne steht mit Bügeleisen und Staubsauger stets zur Unzeit im Weg. Noch dazu will Damis, der Vater von Orphise, mit allen Mitteln ein Rendezvous der beiden Liebenden verhindern. Eraste wird zum Opfer seiner eigenen gesellschaftlichen Stellung ? oder sind es nur groteske Zufälle? Ist er immer zur falschen Zeit am falschen Ort ? oder gibt es für ihn gar keine richtige Zeit?

 

Die Ballett-Komödie mit der Musik von Jean-Baptiste Lully wurde im Schlosspark von Vaux mit Wasserspielen, Gesang und Zwischentänzen opulent uraufgeführt.

 

Die Regisseurin und Choreographin Jean Renshaw findet eine heutige Entsprechung: Sie inszeniert diese Komödie mit der von Norbert Nagel für vier Saxofone arrangierten Musik Lullys mit Schauspielern, Musikern und Tänzern als ein temporeiches, groteskes und höchst komisches Spiel.

 

Musik von Jean-Baptiste Lully in einer Bearbeitung von Norbert Nagel

 

Produktion Stadttheater Fürth

Inszenierung: Jean Renshaw

Ausstattung: Bettina Munzer

 

mit Franz Lenski, Nikola Norgauer, Andrew Pan, Gideon Rapp, Leonardo Rodrigues, Victoria Söntgen, Claudia Voigt, Frank Watzke

 

Die Saxkammer Norbert Nagel

 

27.04.2014 19:30 Uhr Stadttheater

29.04.2014 19:30 Uhr Stadttheater

06.05.2014 19:30 Uhr Stadttheater

07.05.2014 19:30 Uhr Stadttheater

08.05.2014 19:30 Uhr Stadttheater

09.05.2014 19:30 Uhr Stadttheater

10.05.2014 19:30 Uhr Stadttheater

03.06.2014 19:30 Uhr Stadttheater

04.06.2014 19:30 Uhr Stadttheater

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑