Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE LETZTE FRAGE von Jarg Pataki im Theater Freiburg DIE LETZTE FRAGE von Jarg Pataki im Theater Freiburg DIE LETZTE FRAGE von...

DIE LETZTE FRAGE von Jarg Pataki im Theater Freiburg

PREMIERE FR. 16.1.15, 20 Uhr, Kleines Haus. -----

In Ágota Kristófs Werk oszillieren die Figuren zwischen Freud und Leid. Die Kreatürlichkeit des Menschen äußert sich in Verrohung und Gewalt. Dazwischen stehen die Protagonisten verloren als Sinnsuchende.

 

Ausgehend von diesem Stoff forscht die Inszenierung mit den »methusalems« nach der Überwindung von menschlicher Triebhaftigkeit und einer Anthropologie, die auf Empathie und Mitmenschlichkeit beruht. Die letzte Frage ist dabei die nach der Überwindung unserer Angst vor dem Tod. Kristófs »Das große Heft« dient als Vorlage für eine besondere Adaption mit den »methusalems«, die nach der erfolgreichen Inszenierung von »Das Himbeerreich« ihre Arbeit mit dem Regisseur Jarg Pataki fortsetzen. Ein Stück über Menschlichkeit.

 

nach dem Roman von Ágota Kristóf »Das große Heft« mit der Seniorentheatergruppe »die methusalems«

 

Regie: Jarg Pataki

Bühne: Caroline Stauch

Kostüme: Sabine Moncys

Dramaturgie: Sascha

Flocken

 

Mit: Mechthild Blum, Gisela Braun, Hannelore Burger, Miejef Callens, Heide Cerny, Ingrid Frey, Renate Gimmi, Marlene Krämer; Heiner Bomhard, Harald Jeske, Jochen Loh, Thomas Schelenz, Markus Simon

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑