Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die letzten fünf Jahre" von Jason Robert Brown - Theater Kiel "Die letzten fünf Jahre" von Jason Robert Brown - Theater Kiel "Die letzten fünf Jahre"...

"Die letzten fünf Jahre" von Jason Robert Brown - Theater Kiel

Premiere Sa, 31.01.2015, 20:00, Schauspielhaus. -----

Der aufstrebende Autor Jamie und die junge Schauspielerin Cathy lernen sich kennen, verlieben sich Hals über Kopf ineinander, verbringen eine intensive gemeinsame Zeit und trennen sich schließlich wieder.

Was sich zunächst wie eine alltägliche Liebesgeschichte anhört, wird in Die letzten fünf Jahre zu einem berührend-beschwingten Zweipersonen-Musical der besonderen Art, das den Zuschauer mit hinreißenden Songs mit auf eine emotionale Fahrt mit der Achterbahn nimmt. Zu der großartigen Musik kommt nämlich ein weiterer Kunstgriff: Die Handlung kommt fast ganz ohne Text aus.

 

Die Geschichte wird nur über die Songs erzählt und bedient sich darüber hinaus einer doppelten Perspektive. Während Jamie die Geschichte von Anfang an erzählt, beginnt Cathy mit dem Ende der Beziehung und erinnert sich zurück. Nur in der Mitte – beim Heiratsantrag - treffen sich die Handlungsstränge. So steht für Jamie am Ende die Trauer des Scheiterns, für Cathy die glückliche Erinnerung an den ersten Kuss.

 

Mit dem 2001 in Chicago uraufgeführten Stück, das Jason Robert Brown nach einer selbst erlebten Trennung schrieb, bekommt das Schauspiel Kiel nach Familienbande wieder ein musikalisches Vorbühnen-Highlight.

 

Musikalische Leitung Axel Riemann

Regie Jörg Diekneite

Video Konrad Kästner

Bühne Eckhard Reschat

Kostüme Sabine Keil

Einstudierung Michael Nündel

 

Cathy Maxine Kazis

Jamie Enrico De Pieri

Klavier Axel Riemann, Michael Nündel

 

Di 03.02. 20:00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑