Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Die lustige Witwe“ von Franz Lehár - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen„Die lustige Witwe“ von Franz Lehár - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen„Die lustige Witwe“ von...

„Die lustige Witwe“ von Franz Lehár - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Premiere am Freitag, den 16.12.2016 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Finanzkrise in Pontevedro! Um das Land vor dem drohenden Bankrott zu bewahren, verfolgt der pontevedrinische Gesandte in Paris einen außergewöhnlichen Rettungsplan: Ein Ehemann für die reiche Witwe Hanna Glawari muss her, da ihr Vermögen im Falle einer Neuvermählung mit einem Pontevedriner der maroden Staatskasse zufließen würde.

 

Gesandtschaftssekretär Graf Danilo Danilowitsch soll nach dem Willen seines Vorgesetzten unter Hannas Rettungsschirm schlüpfen und auf diese Weise vor allem die französischen Mitgiftjäger aus dem Weg räumen.

 

Dumm nur, dass die selbstbewusste Hanna an einer Geldheirat nicht interessiert ist. Und auch Danilo ist von der Idee nur wenig begeistert: Einst waren die beiden ein Liebespaar, doch ein adliger Onkel untersagte Danilo die unstandesgemäße Beziehung zu dem einfachen Landmädchen, das wenig später durch die Hochzeit mit einem reichen Bankier den sozialen Aufstieg schaffte. Nun fürchtet der Graf, die frisch verwitwete Hanna könne hinter seinem plötzlichen Gesinnungswandel finanzielle Berechnung vermuten. Auf dem Ball der pontevedrinischen Botschaft begegnen sich Hanna und Danilo in der Absicht, sich niemals wieder aufeinander einzulassen. Doch alte Liebe rostet nicht …

 

Libretto von Leo Stein und Victor Léon nach Henri Meilhacs Lustspiel „L'attaché d'ambassade“ von 1861

 

Musikalische Leitung

Rasmus Baumann

Nachdirigat

Bernhard Stengel

Thomas Rimes

Inszenierung

Sandra Wissmann

Bühne

Britta Tönne

Kostüm

Andreas Meyer

Choreografie

Kati Farkas

Chor

Alexander Eberle

Licht

Andreas Gutzmer

Dramaturgie

Anna Grundmeier

 

Mit

Baron Mirko Zeta

Joachim G. Maaß

Valencienne

Bele Kumberger

Danilo

Michael Dahmen

Hanna

Anke Sieloff

Camille de Rossillon

Ibrahim Yesilay

Cascada

Piotr Prochera

/ Marvin Zobel

St. Brioche

Edward Lee

Bogdanowitsch

Tomas Möwes

Sylviane

Katharina Borsch

Kromow

Lars-Oliver Rühl

Olga

Judith Urban

Pritschitsch

Tobias Glagau

Praskowia

Almuth Herbst

/ Gudrun Schade

Njegus

Dirk Weiler

Grisetten

Daniela Günther

Marleen Jakob

Laura Trompetter

Judith Urban

Martina Vinazza

James Atkins

Nico Stank

 

23. Dez. 2016 19:30 Uhr

25. Dez. 2016 18:00 Uhr

31. Dez. 2016 19:00 Uhr

07. Jan. 2017 19:30 Uhr

08. Jan. 2017 15:00 Uhr

15. Jan. 2017 18:00 Uhr

22. Jan. 2017 18:00 Uhr

03. Feb. 2017 19:30 Uhr

10. Feb. 2017 19:30 Uhr

19. Feb. 2017 18:00 Uhr

26. Feb. 2017 18:00 Uhr

09. Apr. 2017 18:00 Uhr

16. Apr. 2017 18:00 Uhr

21. Mai. 2017 18:00 Uhr

05. Juni. 2017 18:00 Uhr

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑