Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi am Staatstheater Darmstadt"Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi am Staatstheater Darmstadt"Die Macht des...

"Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi am Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, den 20. Oktober 2012 feiert um 19.30 Uhr im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt Verdis Oper um eine verbotene Liebe und schicksalhafte Verstrickungen Premiere.

 

Die Handlung: Der Mestize Don Alvaro liebt Leonora, die Tochter des Marchese von Calatrava, wird aber seiner Hautfarbe wegen von diesem als Schwiegersohn abgelehnt. Ein Schuss, der sich unbeabsichtigt aus der Waffe Alvaros löst, trifft den Marchese tödlich und eröffnet zugleich eine Reihe verhängnisvoller, schicksalhafter Zufälle, die die weitere Handlung bestimmen. Während Leonora Zuflucht in einem Kloster sucht, verfolgt Don Carlos, der Bruder Leonoras, der den Tod des Vaters rächen will, Don Alvaro quer durch Europa, bis die unheilvolle Dreieckskonstellation schließlich für alle drei Protagonisten zu einem tragischen Ende führt.

 

Regie führt René Zisterer, Regisseur und Direktionsmitglied der Wiener Staatsoper GmbH. Er arbeitet erstmals am Staatstheater Darmstadt und zeigt Verdis Oper, entstanden auf ein Libretto von Francesco Maria Piave nach einem Schauerdrama von Angel de Saavedra, als streng inszeniertes Psychogramm der Hauptfiguren.

 

 

Musikalische Leitung Martin Lukas Meister | Inszenierung René Zisterer | Bühne und Kostüme Maria-Elena Amos | Choreinstudierung Markus Baisch

 

Mit Barbara Dobrzanska, Elisabeth Hornung, Stéphanie Müther | Stephan Bootz, Malte Godglück/Werner Volker Meyer, Peter Koppelmann, Thomas Mehnert, Joel Montero, Olafur Sigurdarson, Stefan Stoll

 

Premiere 20. Oktober 2012 | 19.30 Uhr | Großes Haus

Weitere Vorstellungen 2., 16. und 24. November 2012 | 19.30 Uhr | Großes Haus

 

 

Karten: Staatstheater Darmstadt | Karten-Telefon 06151-2811 600 | Kassen-Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr | Internet www.staatstheater-darmstadt.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑