Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Räuber" von Friedrich Schiller, Sandkorn-Theater Karlsruhe"Die Räuber" von Friedrich Schiller, Sandkorn-Theater Karlsruhe"Die Räuber" von...

"Die Räuber" von Friedrich Schiller, Sandkorn-Theater Karlsruhe

Premiere am Donnerstag, 12. Februar um 19.30 Uhr im Sandkorn-Fabriktheater

 

Zum 250. Geburtstag von Friedrich Schiller 2009 zeigt das Sandkorn-Theater mit dessen Sturm- und Drang Drama einmal mehr einen „echten Klassiker“.

Dass mit Gideon Rapp und Christian Theil derzeit zwei geeignete Schauspieler für das gegensätzliche Bruderpaar Karl und Franz Moor am Sandkorn-Theater zur Verfügung stehen, dass „Die Räuber“ außerdem Schwerpunkt im Deutschabitur sind, wären eigentlich Grund genug für eine Inszenierung. Für Regisseur Victor Carcu stehen allerdings die Themen Recht und Gerechtigkeit und welcher Zweck denn welche Mittel heiligt im Zentrum des Interesses. Ist Victor Carcu („Effi Briest“, „Der Prozess“) doch seit Jahren Spezialist darin, Stoffe zeitlos zu inszenieren und den Kern des Konflikts herauszuarbeiten und damit auch die ungebrochene Brisanz des Stücks offen zu legen.

 

In einer behutsam sprachlich angepassten und verschlankten Bühnenfassung von Victor Carcu und Steffi Lackner zeigt ein großes Ensemble dieses spannungsgeladene Stück: Es spielen Vivien Andrée, Hans Peter Dörig, Peter Herrmann, Frank Landua, Friedemann A. Nawroth, Nici Neiss, Klaus Rafalski, Gideon Rapp, Susanne Theil und Christian Theil; Regie und Bühne: Victor Carcu.

 

Kostenlose Lehrersichtveranstaltung am Mittwoch, 11. Februar um 19.30 Uhr

Weitere Aufführungen: Fr 13.02., Di 17.02., Mi 18.02. und Fr 27.02. jeweils 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑