Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Reichsgründer oder Das Schmürz" von Boris Vian im Staatstheater Darmstadt"Die Reichsgründer oder Das Schmürz" von Boris Vian im Staatstheater Darmstadt"Die Reichsgründer oder...

"Die Reichsgründer oder Das Schmürz" von Boris Vian im Staatstheater Darmstadt

Premiere 06. November 2014, 20.00 Uhr | Kammerspiele. -----

Die Treppe zur unteren Etage vernagelt und verbarrikadiert. Ein Ohren betäubender Lärm zwingt Vater, Tochter und Dienstmädchen von einem Stockwerk ins nächste zu ziehen. Dabei wird der Raum stetig enger, die Gegenstände schwinden, die Erinnerung an vergangene Tage erlischt. Bei jedem Umzug stets dabei: das Schmürz, ein rätselhaftes Wesen und heimlicher Protagonist des Stücks.

Ebenfalls auf der gleichen Etage befindet sich jedes Mal wieder der Nachbar mit seinem Sohn. Es gibt sonderbare Gemeinsamkeiten. Während Vater und Dienstmädchen mit allen Kräften versuchen sich mit den neuen Begebenheiten abzufinden und die gegenwärtige Situation schön zu reden, leistet die Tochter leisen Widerstand.

 

Boris Vian (1920-1959) war Ingenieur, Musiker, Schauspieler und Übersetzer. Ein Multitalente, das die Pariser Boheme auf Trab hielt. Der „Prinz von Saint-Germain“ wie ihn Biograph Klaus Völker bezeichnet, schrieb Romane, Erzählungen, Gedichte und Songs. Bekannt wurde er mit dem Skandalroman „Ich werde auf eure Gräber spucken“ (1946), den er in kürzester Zeit aufgrund einer Wette verfasste. Zuletzt kam sein Roman „Der Schaum der Tage“ (2013) in der Verfilmung von Michel Gondry in die Kinos.

 

Deutsch von François Lachenal und Klaus Völker

 

Mit: Tina Keserovic, Stefan Schuster, Victoria Schmidt, Zufit Simon, Judith van der Werff

 

Regie: Matthias Jochmann

Bühne und Kostüme: Frederike Malke

Choreografie: Zufit Simon

Musik: Ludwig Abraham

Dramaturgie: Stawrula Panagiotaki

 

Vorstellungen am 09.11., 11.11., 26.11. und 30.11. | Kammerspiele

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑