Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Don Camillo und Peppone" von Gerold Theobalt nach Giovannino Guareschi im Rheinischen Landestheater Neuss"Don Camillo und Peppone" von Gerold Theobalt nach Giovannino Guareschi im..."Don Camillo und...

"Don Camillo und Peppone" von Gerold Theobalt nach Giovannino Guareschi im Rheinischen Landestheater Neuss

Premiere am 17.11.2012, 20.00 Uhr, Schauspielhaus. -----

Der streitbare, bauernschlaue Priester Don Camillo und sein ewiger Kontrahent, der kommunistische Bürgermeister Peppone, liefern sich in der italienischen Provinz einen erbitterten Glaubenskampf.

 

 

Peppone hat gerade die Gemeindewahl gewonnen und will nun auch noch seinen Sohn auf den Namen Lenin taufen lassen. Das geht Don Camillo zu weit. Er krempelt die „Talarärmel“ hoch und rüstet zum Angriff. Dabei hat er im gekreuzigten Jesus einen starken Verbündeten und strengen Richter, der Don Camillo auch schon mal zu seinem Glück drängen muss.

 

Als auch noch ein junges Liebespaar, wie einst Romeo und Julia, das ganze Dorf spaltet und schwört, ins Wasser zu gehen, müssen Don Camillo und Peppone zusammenarbeiten. Schnell wird klar: hinter den Schlägen und bissigen Worten der beiden Dickschädel verbirgt sich widerwillige gegenseitige Zuneigung, und am Ende ihrer Auseinandersetzungen müssen sie erkennen, dass sie einander ähnlicher sind, als sie es wahrhaben wollen.

 

Die turbulenten Geschichten um DON CAMILLO UND PEPPONE wurden zwischen 1952 und 1965 mit Fernandel als Don Camillo und Gino Cervi als Peppone verfilmt.

 

Regie Jürgen Lingmann

Bühne/Kostüme Michaela Springer

Dramaturgie Alexandra Jacob

 

Don Camillo, Priester Rainer Scharenberg

Peppone, Bürgermeister und Sektionssekretär der KP Stefan Schleue

Signora Christina, Lehrerin a.D. Hergard Engert

Ariana, Peppones Frau Emilia Haag

Pasotti, Großgrundbesitzer und Führer der Konservativen André Felgenhauer

Gina, seine Tochter Sigrid Dispert

Bruciata, verarmter Bauer Joachim Berger

Mariolino, sein Sohn Jonathan Schimmer

Smilzo Gabriel Rodriguez

Jesus, der Herr Henning Strübbe

 

weitere Termine

Mo, 19.11.12, 20.00 Uhr

Festhalle Oberbruch / Heinsberg

Di, 20.11.12, 20.00 Uhr

Schauspielhaus

Do, 22.11.12, 20.00 Uhr

Erasmus-Gymnasium / Grevenbroich

Do, 29.11.12, 20.00 Uhr

Schauspielhaus

Sa, 01.12.12, 20.00 Uhr

Schauspielhaus

So, 02.12.12, 18.00 Uhr

Schauspielhaus

Mo, 03.12.12, 20.00 Uhr

Schauspielhaus

Mi, 05.12.12, 19.30 Uhr

Bürgerhaus Radevormwald / RadevormwaldMi, 12.12.12, 20.00 Uhr

Kurhaus Bad Hamm / Hamm (Westf.)

Mi, 19.12.12, 20.00 Uhr

Schauspielhaus

Fr, 21.12.12, 20.00 Uhr

Schauspielhaus

Mo, 31.12.12, 19.00 Uhr

Schauspielhaus

So, 20.01.13, 18.00 Uhr

Teo Otto Theater / Remscheid

Fr, 25.01.13, 20.00 Uhr

Bettina-von-Arnim Gymnasium / Dormagen

Fr, 01.02.13, 20.00 Uhr

Stadttheater Bocholt e.V. / Bocholt

Mi, 20.03.13, 20.00 Uhr

Stadttheater Emmerich / Emmerich am Rhein

Sa, 20.04.13, 19.30 Uhr

Stadthalle / Boppard

Sa, 04.05.13, 20.00 Uhr

Bürgerhaus Hürth / Hürth

So, 02.06.13, 14.00 Uhr

Schauspielhaus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑