Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DON KARLOS. INFANT VON SPANIEN - Ein dramatisches Gedicht von Friedrich Schiller - Schauspielhaus BochumDON KARLOS. INFANT VON SPANIEN - Ein dramatisches Gedicht von Friedrich...DON KARLOS. INFANT VON...

DON KARLOS. INFANT VON SPANIEN - Ein dramatisches Gedicht von Friedrich Schiller - Schauspielhaus Bochum

Premiere am 7. November 2015 im Schauspielhaus. -----

König Philipp II. von Spanien regiert über ein riesiges Reich, doch sein eigener Sohn Karlos meidet ihn, seit er von der hohen Schule zurück ist. Karlos trägt einen geheimen Kummer in seinem Herzen: Er liebt Elisabeth, die einst ihm zugesprochen war und nun die Frau seines Vaters ist.

Erst dem Jugendfreund Marquis Posa öffnet er sich, dieser aber interessiert sich mehr für Politik als für die Liebe. Sein Ziel ist es, den Thronfolger Karlos für die Befreiung Flanderns einzusetzen. Auch zu Philipp selber bahnt er sich erfolgreich einen Weg, indem er den Menschen in ihm und nicht den autoritären Herrscher anspricht. Doch auch Philipp ist nur ein Rädchen im eigenen Machtsystem ...

Schillers Drama, das ihn von den ersten Entwürfen aus der Sturm-und-Drang-Zeit seiner Jugend bis zu den letzten Überarbeitungen kurz vor seinem Tod begleitete, liest sich noch heute spannend wie ein Thriller.

 

Regie: Jan Neumann

Bühne: Dorothee Curio

Kostüme: Nini von Selzam

Musik: Camill Jammal

Dramaturgie: Kekke Schmidt

 

Mit: Damir Avdic (Page), Therese Dörr (Herzogin von Olivarez), Bettina Engelhardt (Der Großinquisitor des Königreichs), Juliane Fisch (Elisabeth), Torsten Flassig (Don Karlos), Jürgen Hartmann (Philipp II.), Raiko Küster (Herzog von Alba), Florian Lange (Domingo), Bernd Rademacher (Graf von Lerma), Daniel Stock (Marquis von Posa), Minna Wündrich (Prinzessin von Eboli)

 

Die nächsten Vorstellungen: 11. & 18. November

Matinee am 1. November im Tanas, Eintritt frei

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Bochum

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑