Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Doppelpremiere: PERSONALSPIELCHEN - Sensemble Theater i.d. Kulturfabrik Augsburg Doppelpremiere: PERSONALSPIELCHEN - Sensemble Theater i.d. Kulturfabrik...Doppelpremiere:...

Doppelpremiere: PERSONALSPIELCHEN - Sensemble Theater i.d. Kulturfabrik Augsburg

SA, 24. September 2016, 20.30, Bergmühlstraße 34 (Eingang Walterstraße). -----

„CONTRACTIONS“ von Mike Bartlett und „CORPORATE IDENTITY“ von Werner Wüthrich.

Zwei verschiedene Stücke, ein gemeinsames Thema: Was für eine Rolle spielen persönliche Beziehungen am Arbeitsplatz?

Sind sie Karrierebooster oder Karrierehemmnis? Was darf oder muss die Personalabteilung über die Angestellten wissen? Wie weit ist es von der Fürsorgepflicht der Firma bis zur totalen Überwachung? Ab wann wird Wissen im Machtspiel um einen sicheren Arbeitsplatz oder den erhofften Karrieresprung missbraucht?

 

Contractions: In scheinbar harmlosen Small Talks informiert sich die Personalmanagerin über das emotionale Befinden der geschätzten Mitarbeiterin. Emma hat sich verliebt und damit den Vertrag mit der Firma gebrochen. Begriffe wie Liebe, romantische oder sexuelle Beziehungen unterliegen einem juristischen Regulativ, das für Emma zum Alptraum wird.

 

Corporate Identity: Die Berufung in die Konzernspitze erscheint Mike M. Marchant der gerechte Lohn seiner erfolgsorientierten, zielstrebigen Arbeit. Er hat es sich verdient und viel dafür geopfert. Aber noch steht ihm ein psychologischer "Crash-Test" bevor, der seine Persönlichkeit hinterfragt und für ihn und die Betriebspsychologin zum Alptraum eskaliert.

 

Mike Bartlett ist ein englischer Autor und Regisseur. Er hat für verschiedene Theater gearbeitet und u.a. den Old Vic New Voices Award erhalten. 2007 war er Hausautor am Royal Court Theatre, 2011 am National Theatre.

 

Werner Wüthrich ist als freiberuflicher Theaterautor und Schriftsteller tätig. Er war, neben anderen Auszeichnungen und Preisen, Doron-Preisträger des Jahres 2004. Seine Monographie „Bertolt Brecht und die Schweiz“ von 2003 gilt schon jetzt als Standardwerk.

 

mit Kerstin Becke, Sarah Hieber und Florian Fisch

 

Regie: Sebastian Seidel

 

Weitere Termine: 7., 8. und 15. Oktober, 4., 5., 11., 12., 18. und 19. November, je 20.30 Uhr

Sensemble Theater Augsburg – Programm September 2016 Sei te 3

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑