Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DREAMER - Theater ANU auf dem Tempelhofer Feld in BerlinDREAMER - Theater ANU auf dem Tempelhofer Feld in BerlinDREAMER - Theater ANU...

DREAMER - Theater ANU auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

Premiere: 09. August 2018, 21.30 Uhr, Tempelhofer Feld, Berlin Eingang Columbiadamm

In einem Dorf wird seit Generationen etwas Wildes in einem Turm gefangen gehalten. Wer oder was ist ES? Als ein Feuer das Dorf in Asche legt, stürzt der Turm ein, die „Bestie“ kann sich befreien. Treibjagd, um das Wilde wieder einzufangen. Das Publikum wird Teil der Jagdgesellschaft, gemeinsam mit den Spielern. Doch es geschehen seltsame Dinge: Eine Hasenplage begegnet den Suchenden, den Dorfbewohnern wachsen lange Tierschwänze, und starke Beben erschüttern das Land.

 

 

Alles scheint aus den Fugen geraten und alle Versuche, die Zusammenhänge zu verstehen und die eigene Welt wieder beherrschbar zu machen, scheitern. Was ist das Geheimnis? Erst als ein Dorfbewohner mit einer merkwürdigen Apparatur erscheint, erkennen die Mitbürger, woher die Ereignisse rühren: Was wäre, wenn sie alle nur geträumt würden? Wer ist der Träumende? Und was passiert, wenn er erwacht?

Das Berliner Theater ANU hat sich mit seinen ausgefallenen Outdoor-Inszenierungen deutschlandweit einen fulminanten Ruf erspielt. Gerade auf dem Tempelhofer Feld mit seinem besonderen, die Sinne weitenden Flair finden die Stücke des Teams um Bille und Stefan Behr seit Jahren als Sommer-Events großen Anklang.  Die neue Produktion DREAMER lädt ein zu einem spannenden Traumspiel um  die Beziehung von Frau und Mann.

DREAMER nimmt das Publikum mit auf einen Parcours der Erlebnisse, spinnt es ein in eine fantastische Welt, die der menschlichen Kultiviertheit unsere Kreatürlichkeit entgegenstellt. Der nächtliche Bilder- und Gefühlsreigen, den Theater ANU auf dem Tempelhofer Feld kreiert, fragt auf poetische Weise nach dem Wesen der Wildheit in uns selbst und danach, was uns Menschen ehrlich einander lieben und miteinander leben lässt. 

Die neue Parkinszenierung ist emotionsstarkes Open-Air-Theater – Publikumsbeteiligung, Videokunst, Lichtskulpturen und ein außergewöhnliches Soundkonzept werden auf innovative Art miteinander verknüpft.

Theater ANU
Die Berliner Compagnie erforscht seit über zehn Jahren poetische Theaterformen im öffentlichen Raum, auf dem Tempelhofer Feld ist sie seit fünf Jahren zu Gast. Das Berliner Publikum kennt Theater ANU seit seiner Inszenierung ENGEL ÜBER BERLIN zum Mauerfalljubiläum 2009. Die Verbindung von Installation und Schauspiel macht die Inszenierungen zu vielschichtigen Erfahrungsräumen. Die Grenze zwischen Zuschauer und Bühne wird aufgelöst. Wer sich ganz auf diese poetischen Welten einlässt, kann in ihre einzigartigen Atmosphären eintauchen und Figuren von ungeahnter Lebendigkeit begegnen. Gegründet in Heppenheim, hat die Compagnie ihren Hauptsitz seit 2007 in Berlin. In Zusammenarbeit mit etwa 25 Künstlerinnen und Künstlern bespielt sie unter der Leitung von Bille und Stefan Behr Parkanlagen, Plätze und besondere Orte – wie beispielsweise Kirchen, Tunnel oder Industriehallen – in Deutschland und Europa. Jedes Jahr erleben viele tausend Besucher die poetischen Welten von Theater ANU.

Idee und Konzeption Bille Behr, Stefan Behr, Martin Thoms  
Text Stefan Behr  
Szenografie Martin Thoms
Soundinstallation Johannes Gärtner  
Regie und Choreografie Bille Behr 

Besetzung und Team Bärbel Aschenberg, Bille Behr, Irene Fas Fita, Jacek Klinke, Markus Moiser, Lina Marie Rohde

Weitere Vorstellungen:
10.-12. August 2018, jeweils 21.30 Uhr
und
16.-19. August 2018, jeweils 21.30 Uhr
Ort:
Tempelhofer Feld, Berlin
Eingang Columbiadamm
Wiese am Biergarten „Lustgarten“

Besucherinformationen:
Bitte beachten Sie, dass um 21.30 Uhr alle anderen Zugänge auf das Tempelhofer Feld geschlossen werden. Kommen Sie direkt zum Haupteingang Columbiadamm.

Tickets:
Abendkasse: 24 EUR
Vorverkauf: 22 EUR
Ermäßigt: 16 EUR

Reservierung:
theater-anu.de/anuwelten/dreamer/berlin-tempelhofer-feld/

Informationen:

www.theater-anu.de

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

U7 U-Bhf. Südstern; 10 Minuten bis zum Haupteingang Columbiadamm

Bus 104 Haltestellen Friedhöfe Columbiadamm oder Golßener Straße 1-3 Minuten zu den Eingängen am Columbiadamm. Eingang und Ausgang über den Haupteingang Columbiadamm.

Hinweis:

DREAMER findet auch bei leichtem Regen statt (ausgenommen Unwetterwarnung, Sturm etc.). Wir empfehlen festes Schuhwerk und Regenkleidung. Von Regenschirmen bitten wir abzusehen. Es werden nicht immer befestigte Wege beschritten. Die Inszenierung ist damit leider nur bedingt barrierefrei erlebbar.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 19 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑