Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg | Bitte sagen Sie jetzt nichts | Hommage an Loriot E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg | Bitte sagen Sie jetzt nichts | Hommage an... E.T.A.-Hoffmann-Theater...

E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg | Bitte sagen Sie jetzt nichts | Hommage an Loriot

Premiere: 15. Dezember | 19:30 | Großes Haus. -----

Der Mitmensch an sich war wohl das große Thema Loriots, und die mitmenschlichen Verhältnisse in ihrer Komik auszuleuchten verstand er wie kein anderer.

Zwischenmenschliche Beziehungen und das, was daran nicht gelingt und nicht gelingen kann, hat Loriot mit unvergleichlicher Leichtigkeit in Szene gesetzt. Lapidar stellte er fest: „Eine glückliche Ehe ist eine, in der sie ein bisschen blind und er ein bisschen taub ist.“ Ebenso haben sich seine erhellenden Beiträge

über des Menschen Umgang mit Tieren eingeprägt („Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos.“) oder die Gemeinsamkeiten beider: „Menschen und Tiere fressen gern.“ Aber auch die Bloßlegung politischer und sozialer Absurditäten kommt bei ihm nicht zu kurz

 

Die bekanntesten und beliebtesten der „dramatischen Werke“ und Sketche Loriots wie bspw. den Lottogewinner oder die Herren im Bad bringt das E.T.A.-Hoffmann-Theater auf die Bühne.

 

Inszenierung: Peter Kesten

Ausstattung: Jens Hübner

 

Mit: Nadine Panjas, Ulrike Schlegel; Ulrich Bosch a.G., Thomas Jutzler, Gerald Leiß, Patrick L. Schmitz

 

Vorstellungen: 19. – 21., 28. – 31. Dezember; 4. + 5., 18. – 20., 26. Januar

 

Vorstellungsbeginn: wochentags 20:00 | wochenends 19:30 | 20. Januar (Junges Abo) 19:00 | Silvester 18:00

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑