Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg: "Kleiner Mann, was nun?"E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg: "Kleiner Mann, was nun?"E.T.A.-Hoffmann-Theater...

E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg: "Kleiner Mann, was nun?"

von Tankred Dorst / Peter Zadek, Revue nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada.

Premiere: 26. Mai 2007, 19.30 Uhr, Großes Haus.

 

Die Tochter des Futterlieferanten Kleinholz soll endlich unter die Haube, und als Bräutigam in spe hat der Vater seinen Angestellten Pinneberg auserwählt.

Doch Pinneberg will lieber sein „Lämmchen„ heiraten – und tut es, auch wenn es ihn die Stellung kostet.

Das Leben ist hart in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg. Arbeitslosigkeit und Armut machen auch vor den Pinnebergs nicht Halt, und zu allem Überfluss hat sich inzwischen Nachwuchs angekündigt: Kleiner Mann, was nun?

In Berlin, bei Pinnebergs extravaganter Mutter, beginnt eine turbulente Suche nach Arbeit und Unterkunft – und endet immer wieder mit Enttäuschungen. Doch Pinneberg, Lämmchen und ihr „Murkel„ geben die Hoffnung nicht auf…

Eine mitreißende Revue rund um die Dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts – das wurde in der Bühnenfassung von Tankred Dorst und Peter Zadek aus Hans Falladas berühmtem gleichnamigen Roman. Szenen aus dem Leben des „Kleinen Mannes„ wechseln mit populären Schlagern der Zeit und verbinden so das nach wie vor aktuelle Thema der Arbeitslosigkeit mit dem Glanz und dem Glamour einer vergnügungssüchtigen Zeit.

Ein aktueller Stoff – gerade in unseren Tagen.

 

Regie: Gerhard Fehn

Ausstattung: Uwe Oelkers

Musikalische Leitung: Volker Giesek

Choreographie: Daniela Rüger

 

Mit: Christina Hecke, Iris Hochberger, Karin M. Schneider, Diana Wolf; Jürgen Brunner, Manfred gerling, Gerald Leiß, Eckhart Neuberg, Dirk Schülke, Florian Walter,

 

Weitere Termine:

Am 12. – 17. und 20. – 24. Juni, 4. – 8. Juli 2007 im Großen Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑