Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Ein Grab in den Lüften« Drei Musiktheaterwerke über den Holocaust von Jake Heggie, Julian van Daal & Sarah Grahneis, Staatstheater Braunschweig»Ein Grab in den Lüften« Drei Musiktheaterwerke über den Holocaust von Jake...»Ein Grab in den Lüften«...

»Ein Grab in den Lüften« Drei Musiktheaterwerke über den Holocaust von Jake Heggie, Julian van Daal & Sarah Grahneis, Staatstheater Braunschweig

Premiere am 2. Mai 2015 um 19.30 Uhr im Kleinen Haus. -----

Unter dem Titel »Ein Grab in den Lüften«, ein Zitat aus Paul Celans »Todesfuge«, zeigt das Staatstheater Braunschweig einen dreiteiligenm Musiktheaterabend.

In Jake Heggies »Another Sunrise« versucht die polnische Schriftstellerin und Auschwitz-Überlebende Krystyna Zywulska, ihre Geschichte mit einem Rekorder aufzunehmen, gerät dabei aber an die Grenzen ihrer eigenen Sprache – zu mächtig sind die Erinnerungen an den erlebten Horror.

 

Dem achtzigjährigen Gad in Heggies »For a Look or a Touch« erscheint der Geist seiner Jugendliebe Manfred, der mit 19 Jahren aufgrund seiner Homosexualität im KZ ermordet wurde. Dieser fordert ihn auf, sich zu erinnern und so entwickelt sich zwischen beiden ein intimer Austausch

über ihre Schicksale.

 

Mit Ilse Koch, der Frau des Lagerkommandanten im KZ Buchenwald, legt Julian van Daal den Fokus auf die Täterseite des Holocaust. Mithilfe von Originaltexten entsteht ein Stück, das in Parallelität zu Heggie

vom Erinnern und Verdrängen erzählt.

 

Musikalische Leitung Johanna Motter

 

Inszenierung »For a Look or a Touch« Natalie Schramm

»Ilse« Julian van Daal

»Another Sunrise« Christina Sievert

 

Bühne & Kostüme Christiane Kleiber Dramaturgie Sarah Grahneis

 

Mit Jost Leers, Malte Roesner | Birte Leest, Sebastian Matschoß, Raphael Traub | Miriam Sharoni

 

Do / 07.05.2015

Kleines Haus 19:30

Sa / 16.05.2015

Kleines Haus 19:30

Sa / 23.05.2015

Kleines Haus 19:30

So / 14.06.2015

Kleines Haus 18:00

Mi / 24.06.2015

Kleines Haus 19:30

So / 28.06.2015

Kleines Haus 18:00

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑