Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ein Käfig voller Narren – La Cage Aux Folles, Theater der Altmark in StendalEin Käfig voller Narren – La Cage Aux Folles, Theater der Altmark in StendalEin Käfig voller Narren...

Ein Käfig voller Narren – La Cage Aux Folles, Theater der Altmark in Stendal

Premiere 19. Dezember 2009, 19.30 Uhr

Musical von Jerry Herman, Musik und Songtexte Jerry Herman, Buch Harvey Fierstein

 

Georges (Mathias Kusche) führt einen Nachtclub in St. Tropez, das “La Cage Aux Folles". Sein Lebensgefährte Albin, dargestellt von Christian Venzke, ist in der Rolle der Diseuse Zaza der Star der allabendlichen Show, ein begnadeter, nicht mehr ganz junger Meister der Travestiekunst.

Georges Sohn, Jean Michel (Jan Kittmann) will die Tochter des konservativen Politikers und Moralapostels Edouard Dindon, Anne (Frederike Guggen), heiraten. Die Familien sollen sich zur Verlobung kennen lernen. Während die Dindons bereits auf dem Weg sind, muss schnell eine richtige, eine "normale" Familie her. Georges und Albin mimen ein ganz "normales" Elternpaar. Ob das gut geht?

 

Christian Venzke spielte schon 1994 in einer Produktion von La Cage in Augsburg. Auch der Regisseur Manfred Ohnoutka hat schon in verschiedenen Produktion dieses Musicals mitgespielt. La Cage Aux Folles wurde seit seiner Uraufführung 1983 bis 1987 ganze 1761 mal am Broadway gespielt. Der große Erfolg des Musicals brachte die Produktion bereits 1986 ans Londoner West End und führte zu verschiedenen internationalen Inszenierungen, unter anderem in Wien, Mexico City, Buenos Aires, Auckland, Bogota und Moskau. Die deutsche Erstaufführung fand 1985 im Berliner Theater des Westens statt. Ein Revival am Broadway 2004 gewann den Tony-Award als bestes Musical-Revival. 2008 gewann eine Aufführung in London wieder einen Award für das beste Revival.

 

La Cage Aux Folles hat alles, was ein Musical zu einem Welthit macht, gewann allein sechs der begehrten Tony Awards und sprengte am Broadway alle Kassenrekorde. Nicht zuletzt Hits wie der später von Gloria Gaynor interpretierte Song "I am what I am" machen LA CAGE AUX FOLLES zu einem faszinierenden Musicalerlebnis.

 

Karten für die Premiere gibt es noch unter 03931/635 777 oder unter www.tda-stendal.de. Weitere Vorstellungen: 27. und 31. Dezember, 9. Januar.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑