Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ein Sommernachtstraum", Oper in drei Akten von Benjamin Britten - Theater Magdeburg"Ein Sommernachtstraum", Oper in drei Akten von Benjamin Britten - Theater..."Ein Sommernachtstraum",...

"Ein Sommernachtstraum", Oper in drei Akten von Benjamin Britten - Theater Magdeburg

Premiere am Sa., 26. 1. 2013 um 19.30 Uhr im Opernhaus. -----

»Sind wir erwacht? Mir ist, als fesselt’ Schlaf uns noch und Traum.« – Das Herrscherpaar des Elfenreiches, Oberon und Titania, hat sich entzweit, woraufhin Oberon Titania mit einem Liebestrank eine Lektion erteilen will.

 

Die Naturgeister ziehen auch vier junge Leute in ihre Auseinandersetzung hinein: Hermia flieht mit ihrem Geliebten Lysander vor Demetrius, der sie heiraten will. Demetrius wiederum wird von Helena verfolgt, deren Liebe durch Demetrius’ Zurückweisung nur noch stärker angefacht wird.

 

Außerdem haben sich einige Handwerker in das Elfenreich zurückgezogen, die unter der Leitung des Webers Bottom die Tragödie von Pyramus und Thisbe zum Hochzeitsfest des Herzogs Theseus einstudieren wollen. Der Liebestrank, zuerst in die Augen von Lysander, dann von Titania und schließlich von Demetrius geträufelt, bringt das Beziehungsgeflecht gehörig durcheinander …

 

Als Benjamin Britten 1959 einen Stoff für eine neue Oper suchte, fiel seine Wahl auf Shakespeares »Sommernachtstraum«, weil er dieses Stück wegen seiner prallen Personen und der sich immer wieder neu verwickelnden Handlungsebenen besonders liebte. Britten fing den Geist des Originals kongenial ein – und vertonte bis auf einen einzigen Satz ausschließlich den originalen Text. So wurde »Ein Sommernachtstraum« seine zauberhafteste Oper, die das Publikum durch ihre einzigartige Traumwelt bis heute in ihren Bann zieht.

 

Libretto von Benjamin Britten und Peter Pears nach William Shakespeare

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung Pawel Poplawski

Regie / Bühne Aniara Amos

Bühne Paula Wellmann

Kostüme Sarah Rolke, Paula Wellmann

Chor Martin Wagner

 

Mit Gerald Thompson, Julie Martin du Theil, Heide Kalisch, Johannes Stermann, Ks. Undine Dreißig, Andreas Früh, Kartal Karagedik, Lucia Cervoni, Anneli Lindfors, Martin-Jan Nijhof, Paul Sketris, Manfred Wulfert, Mario Solimene, Markus Liske, Roland Fenes

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑