Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare im Theater Augsburg"Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare im Theater Augsburg"Ein Sommernachtstraum"...

"Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare im Theater Augsburg

Premiere 6. Februar 2016, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

heseus, Herzog von Athen, steht kurz vor der Hochzeit mit der besiegten Amazonenkönigin Hippolyta, als er mit einer Klage konfrontiert wird: Die junge Hermia weigert sich, den vom Vater bestimmten Demetrius zu heiraten, weil sie Lysander liebt.

 

 

 

 

Theseus stellt klar, dass ihr bei Ungehorsam Tod oder Kloster drohen. Daraufhin flieht das Liebespaar in den Wald, verfolgt von Demetrius, der Hermia liebt und der von allen verschmähten Helena, die in Demetrius verliebt ist. Doch damit nicht genug. Im Wald geraten die vier in den Strudel eines Eifersuchtsstreits zwischen der Elfenkönigin Titania und ihrem Gatten Oberon. Puck, ein bösartigen Streichen nicht abgeneigter Elf und eine geheimnisvolle Wunderblume tragen dazu bei, dass die Sommernacht zu einem wahnwitzigen Alptraum mit skurrilen Liebesverwirrungen gerät. Christoph Mehler inszeniert erstmalig am Theater Augsburg. Für Bühne und Kostüme ist Jennifer Hörr, für die Musik David Rimsky-Korsakow verantwortlich.

 

aus dem Englischen von Werner Buhss

 

Christoph Mehler inszeniert erstmalig am Theater Augsburg. Für Bühne und Kostüme ist Jennifer Hörr, für die Musik David Rimsky-Korsakow verantwortlich.

 

Mit: Sebastian Baumgart, Tjark Bernau, Alexander Darkow, David Dumas, Anton Koelbl, Klaus Müller, Gregor Trakis

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑