Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Eine Familie – August: Osage County“ von Tracy Letts, Theater am Kurfürstendamm Berlin „Eine Familie – August: Osage County“ von Tracy Letts, Theater am... „Eine Familie – August:...

„Eine Familie – August: Osage County“ von Tracy Letts, Theater am Kurfürstendamm Berlin

Premiere am 22. Januar 2015. -----

Auslöser für die Zusammenkunft der Westons ist das Verschwinden des Oberhaupts. Beverly, pensionierter Professor, gescheiterter Dichter und überzeugter Trinker, lässt seine Frau Violet ohne Nachricht in der Obhut einer neu engagierten Haushaltshilfe zurück.

Aus allen Teilen des Landes reist daraufhin die Verwandtschaft an, um der Mutter beizustehen. Es versammeln sich die drei erwachsenen Töchter nebst Anhang, dazu Violets Schwester mit Mann und Sohn. Unter der verbalen Terrorherrschaft der tablettensüchtigen Matriarchin gerät das Treffen zum giftig-komischen Psychokrieg der Generationen, in dem Lebenslügen kollabieren und Geheimnisse platzen.

 

Dramatiker Tracy Letts zeichnet mit fein balancierter Mischung aus Tragik und tiefschwarzem Humor das Gemälde vom Niedergang eines amerikanischen Clans. Das Stück gewann nach seiner Uraufführung am Broadway 2008 den Pulitzer-Preis und wurde 2013 unter anderem mit Meryl Streep, Julia Roberts und Ewan McGregor verfilmt.

 

Regisseur Ilan Ronen, Leiter des Habima National Theatre in Tel Aviv, hat „August: Osage County“ bereits 2009 in Israel aufgeführt. Bei seiner ersten Inszenierung in Berlin wird der Vater der Gorki-Hausregisseurin Yael Ronen das Stück noch einmal ganz neu ausdeuten. Unter anderem spielen Annette Frier („Danni Lowinski“-Reihe), Friederike Kempter („Tatort Münster“) und Ursula Karusseit („In aller Freundschaft“) in dieser freien Produktion im Theater am Kurfürstendamm.

 

„Eine Familie – August: Osage County“ ist nach „Gerüchte, Gerüchte“ von Neil Simon am Ku'damm und „Abgesoffen“ von Carlos Eugenio Lopez am Gorki die dritte Arbeit der unabhängigen Berliner Company santinis production GmbH von Ivan Vrgoč.

 

EINE FAMILIE

von Tracy Letts, Deutsch von Anna Opel

Regie: Ilan Ronen

Bühne: Tal Shacham

Kostüm: Magdalena Emmerig

Musik: Ivan Vrgoč

 

Mit Annette Frier | Ursula Karusseit | Friederike Kempter | Felix von Manteuffel | Eva Löbau | Marion Breckwoldt | Jan Messutat | Ivan Vrgoč | Jaron Löwenberg | Amelie Plaas-Link | Eva Bay

 

Theater am Kurfürstendamm, Kurfürstendamm 209, 10719 Berlin

Tickets unter: 030/88 59 11 88

 

Alle Vorstellungen ab 23. Januar mit englischen Übertiteln / All performances from January 23 onwards with English surtitles

 

Vorstellungen bis 13. Februar / 14. April bis 03. Mai 2015

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑