Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
EINSAME MENSCHEN in LuzernEINSAME MENSCHEN in LuzernEINSAME MENSCHEN in...

EINSAME MENSCHEN in Luzern

STÜCK VON GERHART HAUPTMANN

IN EINER MUSIKALISCHEN ANNÄHERUNG VON SABINE BOSS UND MALTE PREUSS

PREMIERE AM 09. MÄRZ 2006, 19.30 UHR IM LUZERNER THEATER

Gerhart Hauptmanns drittes Drama, 1891 innerhalb kürzester Zeit entstanden, gehört zu den eher selten gespielten Werken des weltberühmten deutschen Dramatikers. Das Luzerner Theater zeigt die dialogstarke Familientragödie über das grosse und ewig aktuelle Thema «Einsamkeit» als das Drama eines Mannes, der zwischen allen Stühlen steht: zwischen zwei Frauen, zwischen Freiheit und Familie, zwischen Tradition und Aufbruch, zwischen Leben und Tod.

 

 

 

Eigens für die Luzerner Inszenierung hat der renommierte Schauspielmusiker Malte Preuss zahlreiche Lieder komponiert, die von den DarstellerInnen live zu elektronisch eingespielten Klängen gesungen werden. Begleitet werden sie von einem Streicherquartett, das ebenfalls live spielt. Zur Verstärkung des hochkarätigen Luzerner Ensembles wurden für «Einsame Menschen» zwei namhafte Schauspieler-innen als Gäste engagiert: Die Rolle der Frau Vockerat gibt die bekannte Schauspielerin und Regisseurin Nikola Weisse, die Schwiegertochter Käthe Vockerat wird gespielt von Juliane Niemann, die zuletzt am schauspielhannover engagiert war.

 

Das Stück beginnt damit, dass Johannes Vockerat und seine Frau Käthe die Taufe ihres Sohnes Philipp feiern. Die Schwiegermutter ist angereist, der Maler Braun ist zu Besuch und alles könnte zum Besten stehen. Doch die noch junge Ehe ist bereits strapaziert: Johannes glaubt, in seiner Frau nicht die Partnerin gefunden zu haben, mit der er über seine intellektuellen Interessen sprechen kann. Mit dem Auftauchen der ungewöhnlichen Anna Mahr ändert sich alles. In ihr sieht Johannes endlich die ersehnte Seelenverwandte und beide entwickeln eine tiefe Liebe füreinander. Johannes Familie kann das nicht akzeptieren und fordert Annas Abreise. Doch das ersehnte Familienglück lässt sich nicht erzwingen – die Einsamkeit aller Personen erweist sich als unüberbrückbar.

 

PRODUKTIONSTEAM: Sabine Boss (Inszenierung), Dorothee Curio (Bühne und Kostüme), Malte Preuss (Musik), Heike Dürscheid (Dramaturgie), Gérard Cleven (Licht)

 

MIT: Elisabeth Kopp, Juliane Niemann, Nikola Weisse, Christoph Künzler, Jürgen Sarkiss, Peter Waros sowie Adela Hysek (Bratsche), Wolfgang Bogner (Cello), Odile Rostan (Cello), Paul Schwerzmann (Cello), Karel Vihan (Kontrabass)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑