Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Enthusiasm IX – Bilder vom Verschwinden" von Ludwig Haugk und Stefan Schneider, Düsseldorfer Schauspielhaus"Enthusiasm IX – Bilder vom Verschwinden" von Ludwig Haugk und Stefan..."Enthusiasm IX – Bilder...

"Enthusiasm IX – Bilder vom Verschwinden" von Ludwig Haugk und Stefan Schneider, Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere Donnerstag, 6. Februar 2014, 20 Uhr, Studio Central. -----

Enthusiasm IX, eine Theatercollage von Ludwig Haugk und Stefan Schneider, handelt von Tieren, Menschen und ihrem Verschwinden. Was erinnern wir? Was heben wir auf? Wie verhält sich unsere Perspektive auf Ewigkeit zur Natur und ihrem selbstverständlichen Kreislauf von Verschwinden und Vergessen?

London: In der fotografischen Sammlung des Victoria and Albert Museum findet sich eine Arbeit des Fotografen William Sherlock: Boy carving wood (1855). Das Bild zeigt ein Arbeiterkind, das mit einem skeptischen Blick in die Kamera schaut. Das Foto verschwindet, es verblasst, vermutlich weil der Fotograf die falschen Chemikalien beim Fixieren der Aufnahme verwendet hat. Düsseldorf: Chris Reinecke beschließt 1971 ihr Verschwinden aus der Kunstszene mit Textarbeiten ihres Alter Ego Minna Beuff, die auf dem Südpol lebt und schließlich alle Leinen zum Rest der Welt kappt. Hoyerswerda: Mitten im Abrissgebiet der ehemaligen DDR-Vorzeigestadt entsteht ein Urwald – die Schule, die hier einmal stand, ist verschwunden. Wuppertal: Das ehemalige Naturkundemuseum ist verschwunden, die Tiere gingen ins Exil nach Benrath. Hier treffen sie auf die Plastiken des einst weltberühmten Josef Pallenberg – in Regalen verstaut warten die Reiher auf Zeit.

 

Zusammen mit der Düsseldorfer Künstlerin Chris Reinecke, dem Musiker Lucas Croon (Stabil Elite), der Kunsthistorikerin Christina Irrgang und anderen gehen sie dem Vergessen, Verschwinden und der Sehnsucht nach Bewahrung nach – ein poetisch-vielschichtiger Schritt auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Enthusiasm ist eine Cut-up-Reihe für politische Gegenwart in Musik, Theorie und Kunst – kuratiert von Ludwig Haugk und Stefan Schneider.

 

Mit

Lucas Croon

Ludwig Haugk

Christina Irrgang

Elena Schmidt

Stefan Schneider

Martin Schnippa

 

Regie

Ludwig Haugk / Konzept

Stefan Schneider / Konzept

 

Bühne

Chris Reinecke / Installation

 

Musik

Lucas Croon

Stefan Schneider

 

Dramaturgie

Marie Milbacher / Projektassistenz

 

7. Februar, 20.00 Uhr

9. Februar, 20.00 Uhr

6. März, 20.00 Uhr

7. März, 20.00 Uhr

9. März, 20.00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑