Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Europäischer Dramatikerpreis in Bukarest vergeben - STAATSTHEATER KARLSRUHE richtet Uraufführung ausEuropäischer Dramatikerpreis in Bukarest vergeben - STAATSTHEATER KARLSRUHE...Europäischer...

Europäischer Dramatikerpreis in Bukarest vergeben - STAATSTHEATER KARLSRUHE richtet Uraufführung aus

In Bukarest wurde am 12.3.2012 der wichtigste osteuropäische Dramatikerpreis vergeben. Diesjähriger Sieger des vom Wiener Theatermacher Dr. Christian Papke initiierten Wettbewerbs "Über Grenzen sprechen" ist das dokumentarische Stück Nune-amnascut in locul potrivit (Am falschen Ort geboren) der jungen rumänischen Theatermacher Alice Monica Marinescu und David Schwartz. Es wird in der kommenden Spielzeit 2012/13 im STUDIO des STAATSTHEATERS KARLSRUHE in deutscher Übersetzung uraufgeführt.

Der Preis, getragen vom österreichischen Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten und dem P.E.N.- Club Österreich, ist mit 3500,- EUR dotiert und zeichnet seit 2006 ein noch nicht uraufgeführtes Drama aus einem osteuropäischen Land mit einer Publikation und einer Uraufführung aus.

 

Die diesjährige Jury bestand aus Ada Lupo Hausvater, Generalintendantin des Nationaltheaters Temeswar; der rumänischen Theaterkritikerin und Festivalleiterin Cristina Modreanu; Gerald Bauer, Chefdramaturg am Theater der Jugend, Wien; Axel Preuß, Chefdramaturg am Staatstheater Braunschweig und Peter Spuhler, Generalintendant des STAATSTHEATERS KARLSRUHE.

 

Unter den 71 anonymisierten Einsendungen überzeugte die Jury, so ihr Sprecher Peter Spuhler, bei der Preisverleihung, das Siegerstück "sowohl aus inhaltlichen wie formalen Gründen. Es ist ein Stück über ein Europa im Umbruch, das wahrhaft über Grenzen spricht. Fünf reale Flüchtlingsgeschichten im heutigen Rumänien eröffnen eine für Rumänien wie Europa überraschende und aktuelle Perspektive, und die dokumentarische Form ist eine besondere Herausforderung für die künstlerische Umsetzung."

Auszüge aus dem Stück präsentieren Schauspieler aus dem Karlsruher Ensemble schon am 18.3. um 15.30 erstmals auf dem Österreich-Stand der Leipziger Buchmesse. Die Initiative reiste bisher durch Mazedonien, Serbien, Kroatien, Bosnien-Herzegovina, Albanien sowie Bulgarien und wird sich 2013 der Dramatik der Ukraine widmen.

 

Ausführliche Informationen unter www.talkingaboutborders.eu.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑