Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Eva Rottmann erhält den Publikumspreis des Stück Labor Basel Eva Rottmann erhält den Publikumspreis des Stück Labor Basel Eva Rottmann erhält den...

Eva Rottmann erhält den Publikumspreis des Stück Labor Basel

Mehr als 700 Besucher bei Werkstattaufführungen und Stückparcours

 

Den mit insgesamt 3000 Schweizer Franken dotierten und vom Theaterverein Basel und der Basler Zeitung unterstützten Publikumspreis des Stück Labor Basel erhält in diesem Jahr Eva Rottmann (25).

Die Zürcher Autorin lag mit ihrem Stück „Skills“ über eine Gruppe junger Skater und das Lebensgefühl Heranwachsender in der Publikumsgunst knapp vor den anderen beiden Stücken „Geschwister“ von Lorenz Langenegger und „Der Reisläufer“ Daniel Goetsch.

 

In einer vorläufigen Bilanz ziehen die Verantwortlichen des Stück Labor Basel, der Projektleiter Peter-Jakob Kelting und Schauspieldirektor Elias Perrig, eine positive Bilanz der Werkstatttage Schweizer Dramatik. Sowohl die Werkstattaufführungen der drei Stücke als auch der Stückparcours mit Ausschnitten aus 14 Theatertexten aus der Deutschschweiz und der Westschweiz waren mit insgesamt über 700 Zuschauer sehr gut besucht. Die Publikumsgespräche mit den Autoren gaben einen konstruktiven Einblick in die Entwicklung der Stücke, die nun zur Uraufführungsreife gebracht werden.

 

Auf dem abschliessenden „Autorenfrühstück“ mit Autoren, Theatermachern und Vertretern der Förderinstitutionen wurde zudem eine Intensivierung der Zusammenarbeit mit der französischsprachigen Dramatikerszene verabredet. Bereits im kommenden Jahr soll versucht werden, den zweisprachigen Stückparcours nicht nur in Basel sondern mit einem Westschweizer Partnertheater zu präsentieren.

 

Die Bewerbungsfrist für das Stück Labor Basel 2010 hat bereits begonnen. Schweizer Autorinnen und Autoren können sich bis zum 1. September 2009 mit einem Stückprojekt bewerben, das bis zu den Werkstatttagen im Juni 2010 in Zusammenarbeit mit Mentoren aus der Theaterpraxis entwickelt wird. Nähere Informationen unter www.stuecklaborbasel.ch.

 

Stück Labor Basel. Werkstatttage Schweizer Dramatik

Nähere Informationen: www.stuecklaborbasel.ch

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑