Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Falstaff" von Giuseppe Verdi – Saarländisches Staatstheater Saarbrücken"Falstaff" von Giuseppe Verdi – Saarländisches Staatstheater Saarbrücken"Falstaff" von Giuseppe...

"Falstaff" von Giuseppe Verdi – Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Premiere am Samstag, 11. Juni 2016, 19.30 Uhr im Staatstheater. -----

Die Annäherungsversuche des liebestollen, dicken Ritters John Falstaff bei den Damen Alice Ford und Meg Page sind plump wie berechnend.

Deshalb erspart er sich die Mühe, die Angebeteten individuell per Brief zum Rendezvous zu bitten und schickt zwei identische – ein entscheidender strategischer Fehler, der dazu führt, dass er erst in einem Wäschekorb landet, dann in der Themse, später im Wald, wo sich Waldelfen und Geister herumtreiben und sich Liebespaare glücklich finden, die sich nicht finden sollten. Er bleibt alleine – entlarvt und verhöhnt. Doch der Schluss ist versöhnlich, und alle stimmen ein in die berühmte Fuge: »Tutto nel mondo è burla« – »Die ganze Welt ist Spaß!«

 

»Nachdem wir Schreie und Klagen im menschlichen Herzen geweckt haben – nun mit berstendem Gelächter schließen! Das wird alle umwerfen!«, schrieb der Textdichter Boito an den 75-jährigen Verdi, der am Ende einer glänzenden Karriere eine neue Herausforderung suchte, indem er sich mit seinem »Falstaff« einem komödiantischen Stoff zuwandte.

 

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Libretto von Arrigo Boito nach William Shakespeares Komödie »Sir John Falstaff and the Merry Wives of Windsor« und Auszügen aus »King Henry IV.«

 

Musikalische Leitung: Nicholas Milton

Inszenierung: Johannes Pölzgutter

Bühnenbild: Rainer Sellmaier

Kostüme: Janina Ammon

Dramaturgie: Brigitte Heusinger

Chor: Jaume Miranda

Mit dem Opernchor des SST und dem Saarländischen Staatsorchester

 

Sir John Falstaff Olafur Sigurdarson

Ford, Alices Mann James Bobby, Stefan Röttig

Fenton Carlos Moreno Pelizari

Dr. Cajus Algirdas Drevinskas

Bardolfo, in Falstaffs Diensten Manuel Horras

Pistola, in Falstaffs Diensten Markus Jaursch

Mrs. Alice Ford Yitian Luan

Nanetta, ihre Tochter Herdís Anna Jónasdóttir, Elizabeth Wiles

Mrs. Quickly Judith Braun

Mrs. Meg Page Carolin Neukamm

 

Samstag 18. Jun 19:30

 

Einführung 30 Min. vor Beginn

 

Donnerstag 23. Jun 19:30

 

Einführung 30 Min. vor Beginn

 

Freitag 01. Jul 19:30

 

 

Einführung 30 Min. vor Beginn

 

Dienstag 05. Jul 19:30

 

Einführung 30 Min. vor Beginn

 

Dienstag 12. Jul 19:30

 

Einführung 30 Min. vor Beginn

 

Sonntag 17. Jul 18:00

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑