Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Faust" von Johann Wolfgang Goethe - Im Rahmen der Frankfurter Goethe Festwoche 2012 - Schauspiel Frankfurt"Faust" von Johann Wolfgang Goethe - Im Rahmen der Frankfurter Goethe..."Faust" von Johann...

"Faust" von Johann Wolfgang Goethe - Im Rahmen der Frankfurter Goethe Festwoche 2012 - Schauspiel Frankfurt

Der Tragödie erster Teil, Premiere 14. September 2012

Der Tragödie zweiter Teil, Premiere 15. September 2012

Der Tragödie erster Teil

Die Krise der abendländischen Welt lenkt unseren Blick auf den faustischen Helden, der Gott abgeschafft, sein Ego an dessen Stelle gesetzt und dem »Geist, der stets verneint« die Seele geopfert hat, um die Welt dem eigenen Willen unterwerfen zu können. Goethe zeigt uns den Ruhelosen, dem nichts genügt, der nirgends verweilen kann, den keine Liebe bindet und der alles durchdringen,

sezieren, zerstören muss, was er berührt. Aus dem entfesselten Genie, das der Welt seine Vorstellung aufdrückt, ist ein Egoist geworden, der nur noch den eigenen Vorteil im Sinn hat – der Prototyp unserer Zeit.

 

Regie Stefan Pucher

Bühne Barbara Ehnes

Kostüme Marysol del Castillo

Video Chris Kondek

Musik Christopher Uhe

Dramaturgie Michael Eberth

 

Mit Heidi Ecks, Henrike Johanna Jörissen, Josefin Platt; Vincent Glander,

Mathis Reinhardt, Alexander Scheer, Marc Oliver Schulze u.a.

Am 14. / 16. / 17. / 21. / 22. / 23. / 25. / 26. / 27. / 29. / 30. September, 1. / 3. Oktober

 

Der Tragödie zweiter Teil

Fausts rastloses, unbedingtes Streben nach dem »höchsten Dasein« führt ihn

im zweiten Teil der Tragödie auf eine ungeheuerliche Reise durch Zeit und

Raum. Unterwegs wird – kurzfristig – das marode Reich durch die Erfindung

des Papiergeldes gerettet, ein künstlicher Mensch erschaffen, Kriege mit

unlauteren Mitteln gewonnen und ein gewaltiges Kolonisationsunternehmen

verwirklicht: eine Suche nach Erlösung ohne Rücksicht auf Verluste. Inszeniert

wird Goethes Fortschrittstragödie des modernen Menschen von Benedikt von

Peter, 2011 ausgezeichnet mit dem Deutschen Theaterpreis »Der Faust« für

beste Opernregie.

 

Regie Benedikt von Peter

Bühne Katrin Wittig

Kostüme Geraldine Arnold

Video Bert Zander

Musik Tamer Fahri Özgönenc

Dramaturgie Sibylle Baschung

 

Mit Constanze Becker, Mila Dargies, Wiebke Mollenhauer, Lore Stefanek, Valery Tscheplanowa; Wilfried Elste, Wolfgang Michael, Friedrich Paravicini, Andreas Uhse u.a.

 

Am 15. / 20. / 22. / 29. September, 2. / 3. Oktober

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑