Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Fernsehfilm über die Theatergeschichte Leipzigs Fernsehfilm über die Theatergeschichte Leipzigs Fernsehfilm über die...

Fernsehfilm über die Theatergeschichte Leipzigs

Sendetermin: Sonntag, 28. Januar 2007, 12.30 Uhr in 3sat:

Theaterlandschaften: Schauspiel Leipzig

vorgestellt von Esther Schweins

Film von Matthias Schmidt

Deutschland April 2006, mono, 29'25".

"Mein Leipzig lob ich mir!" - ruft Goethe aus, gibt der Stadt den Namen "Klein-Paris".

 

Sein Mephisto lockt Faust in der Gastwirtschaft "Auerbachs Keller" ins pralle Leben. Heute gilt die lebendige Bachstadt als Boomtown des Ostens.Das erste Leipziger Stadttheater wird 1766 eröffnet; Theatergeschichte aber wird in Leipzig bereits vorher geschrieben, und zwar von einer Frau. Die "Neuberin" - Caroline Neuber - kommt 1727 mit ihrer Schauspieltruppe nach Leipzig und reformiert gemeinsam mit dem Literaturprofessor Johann Christoph Gottsched das Theater, indem sie den Hanswurst mit seinen Zoten von der Bühne vertreibt.

 

Esther Schweins stellt das Schauspiel Leipzig vor, das zu DDR-Zeiten mit mehr als 1500 Mitarbeitern der größte Bühnenbetrieb außerhalb von Las Vegas war. Intendant Wolfgang Engel gibt Auskunft über das Lebensgefühl und die Weltoffenheit in der Messestadt Leipzig. Archivmaterial von Aufführungen und Gastspielreisen in den Westen sowie unveröffentlichte Privataufnahmen des Galeristen Judy Lybke geben einen Einblick in die Geschichte des Theaters und seiner Stadt. Und der Ex-Thomaner und nun Mitglied der Band "Die Prinzen", Tobias Künzel, erzählt von den Montagsdemonstrationen, der Wendezeit und den Auswirkungen aufs Theater.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑