Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Festival Radikal jung am Münchner Volkstheater: Jette Steckel gewinnt den PublikumspreisFestival Radikal jung am Münchner Volkstheater: Jette Steckel gewinnt den...Festival Radikal jung am...

Festival Radikal jung am Münchner Volkstheater: Jette Steckel gewinnt den Publikumspreis

für ihre Inszenierung von „Caligula“ am Deutschen Theater Berlin

 

Zum fünften Mal veranstaltete das Münchner Volkstheater vom 17. April bis zum 23. April 2009 das Theaterfestival für junge Regisseure Innerhalb einer Woche wurden in München herausragende Inszenierungen junger Regisseure aus dem deutschen Sprachraum gezeigt.

Sowohl beim Publikum als auch bei den Medien stieß die Veranstaltung auch in diesem Jahr auf großes Interesse. Christian Stückl, der Intendant des Münchner Volkstheaters, zeigte sich höchst zufrieden mit dem Verlauf und den Ergebnissen des Festivals. Mit rund 95 Prozent Platzauslastung war der Zuschauerzuspruch enorm.

 

Mit dem in diesem Jahr erneut vom Freundeskreis des Münchner Volkstheaters gestifteten Publikumspreis in Höhe von 2.500 € wurde Jette Steckels Inszenierung von Albert Camus` „Caligula“ vom Deutschen Theater Berlin ausgezeichnet.

 

Beim Festival Radikal jung waren Inszenierungen von Mareike Mikat, Lars Eidinger, Corinna Sommerhäuser, Felix Rothenhäusler, Eike Hannemann, Ronny Jakubaschk und Simon Solberg zu sehen.

 

Die Jury, welche die Inszenierungen des Festivals auswählte, bestand in diesem Jahr wieder aus dem Dramaturgen Kilian Engels, dem Theaterpublizisten C. Bernd Sucher und der Schauspielerin Annette Paulmann. „Wir decken eine große Bandbreite ab. Es geht uns um die unterschiedlichen Handschriften verschiedener Regisseure, was sich auch in der Auswahl der Stoffe niederschlägt. Die Sehnsucht nach klassischen Stücken der letzten Jahre ist immer noch zu spüren, doch setzen die Regisseure von morgen 2009 hauptsächlich auf die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen, nicht die Texte der Autoren sind entscheidend, sondern das Transportieren von Emotionalität.“ sagte Kilian Engels zum Ende des Festivals. Ziel des Festivals ist es, die neue Generation der Theatermacher im deutschsprachigen Raum zu fördern, ihre thematischen und ästhetischen Vorlieben aufzuzeigen und so sowohl einem Fachpublikum als auch einer breiten Öffentlichkeit Perspektiven einer möglichen Theaterlandschaft von morgen aufzuzeigen.

 

Das diesjährige Festival Radikal jung wird dokumentiert in einer Publikation: Sehnsucht nach Notwendigkeit. Das Buch wird herausgegeben von Kilian Engels und C. Bernd Sucher, und ist im Henschel Verlag Berlin erschienen.

(ISBN 978-3-89487-643-2 Preis: 9,90 €).

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑