Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FESTIVAL: TANZTAGE BREMERHAVEN 2019FESTIVAL: TANZTAGE BREMERHAVEN 2019FESTIVAL: TANZTAGE...

FESTIVAL: TANZTAGE BREMERHAVEN 2019

vom 13. - 19. Mai 2019

Tanzbegeisterte erwartet ein besonderes Highlight in dieser Spielzeit. Vom 13. bis 19. Mai 2019 findet erstmals ein Tanzfestival auf den Bühnen des Stadttheaters Bremerhaven statt. Tänzerinnen und Tänzer internationaler Compagnien bieten neben dem Bremerhavener Ballettensemble Tanz und Performance auf höchstem Niveau. Eingeladen sind DANTZAZ aus San Sebastian, DanceWorks Chicago und die National Dance Company Wales.

 

Die baskische Tanzcompagnie DANTZAZ vereint unter der künstlerischen Leitung von Adriana Pous junge professionelle Tänzerinnen und Tänzer aus allen Teilen dieser Erde. Sie gilt als kreatives Produktionszentrum von innovativen Tanzprojekten und leistet Pionierarbeit im Bereich der Bewegungskünste. Mit Aureo präsentiert die Truppe eine ihrer neuesten Kreationen. Fünf Arbeiten von anerkannten internationalen Choreographinnen und Choreographen präsentieren ein Programm, das einmal mehr deutlich macht, wie facettenreich zeitgenössischer Tanz ist.

DanceWorks Chicago ist eine erfolgreiche, dynamische Compagnie, die sich dem pulsierenden zeitgenössischen Tanz verschrieben hat. Ganz im Sinne ihres Mottos Always moving! tanzt sie aber nicht nur selber, sondern bietet auch innerhalb der Bremerhavener Tanztage in öffentlichen Workshops tanzbegeisterten Laien die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Die NDC aus Wales begeistert ihr Publikum immer wieder aufs Neue mit ihren außergewöhnlichen und übergreifenden Inszenierungen, die sich im speziellen Fall an geschichtlichen Ereignissen wie der Oktoberrevolution in Russland 1917 orientieren, beziehungsweise von Gemälden des 17. und 18. Jahrhunderts inspiriert wurden.

Abgerundet wird das Tanzfestival mit der Uraufführung On the Road des Bremerhavener Chefchoreographen Sergei Vanaev zusammen mit seiner Ballettcompagnie. Sieben Tage Tanz – sieben Tage Bremerhaven in Bewegung!

FESTIVALPROGRAMM:

13. & 14. Mai 2019 (JUB!)
WORKSHOPS MIT DANCEWORKS CHICAGO
Künstlerische Leitung: Julie Nakagawa

15. Mai 2019 (JUB!)
ALWAYS MOVING!
mit DanceWorks Chicago

16. Mai 2019 (Großes Haus)
DANTZAZ ZEIGT GROWING YOUNG
Künstlerische Leitung: Adriana Pous
Choreographien von Judith Argomaniz, Jorge Jauregui, Lukas Timulak, Christine Hassid und Itzik Galili

18. Mai 2019 (Großes Haus)
ON THE ROAD (UA)
Choreographien von Sergei Vanaev und Nadav Zelner

18. Mai 2019 (JUB!)
WE ARE ALL DIFFERENT (UA)
Ein biografisches Tanztheaterprojekt über Identität und Heimat
Choreographie: Tom Bünger
Inszenierung: Tom Bünger und Tanja Spinger

19. Mai 2019 (Großes Haus)
NDC WALES ZEIGT TERRA FIRMA

Künstlerische Leitung: Fearghus Ó Conchúir
Choreographien von Marcos Morau, Mario Bermudez Gil und Caroline Finn

Vorstellungstermine
13.05.2019 um 17:00 Uhr >> Tickets
13.05.2019 um 20:00 Uhr >> Tickets
14.05.2019 um 17:00 Uhr >> Tickets
14.05.2019 um 20:00 Uhr >> Tickets
15.05.2019 um 19:30 Uhr Ausverkauft
16.05.2019 um 19:30 Uhr >> Tickets
19.05.2019 um 19:30 Uhr >> Tickets

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑