HomeBeiträge
Das JES in Stuttgart eröffnet die Spielzeit 2019/2020Das JES in Stuttgart eröffnet die Spielzeit 2019/2020Das JES in Stuttgart...

Das JES in Stuttgart eröffnet die Spielzeit 2019/2020

Am 3. Oktober 2019

Das Junge Ensemble Stuttgart (JES) eröffnet die neue Spielzeit mit dem Motto „JES for Future“ bei einem Spielzeiteröffnungsfest für die gesamte Familie. Auf den Bühnen gibt es gleich vier Vorstellungen – darunter zwei Premieren – zu sehen und im ganzen JES werden verschiedene Aktionen rund um das Thema Nachhaltigkeit angeboten.

 

Copyright: Alex Wunsch: "Die beste Geschichte - En iyi hikaye"

Los geht es mit Jazz für Kinder (11 Uhr). Anschließend können die großen und kleinen Besucher*innen im JES-Foyer Jutebeutel stempeln, Bücher tauschen, das Bademattenrepublik-Spiel spielen, Freikarten beim großen JES-Quiz gewinnen und vieles mehr.

Weiter geht es mit der Premiere von „Die beste Geschichte – En iyi hikâye“ (14:30 Uhr), der Vorstellung des neuen Spielclub-Angebots (16 Uhr), einer Sonderausgabe von „How to become... Astronaut“ (17:30 Uhr) und schließlich der Premiere „Archiv der Abschiede“ vom Theater der Generationen (19 Uhr).
Zum Abschluss wird mit dem DJ*ane-Team Hot-Hot Hitzfeld und Beasty Brummer in die neue Spielzeit getanzt.

Ablauf im Überblick
11Uhr                Jazz für Kinder (4+)
Ab 12 Uhr         Familienfest
14:30 Uhr         Premiere: Die beste Geschichte – En iyi hikâye (8+)
16:00 Uhr         Vorstellung des neuen Spielclub-Angebots
17:30 Uhr         Sonderausgabe „How to become... Astronaut“ (12+)
19:00 Uhr         Premiere: Archiv der Abschiede präsentiert vom Theater der Generationen (14+)
Ab 21:30 Uhr   Party mit DJ*ane-Team Hot-Hot Hitzfeld & Beasty Brummer

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑