Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Festival „Theaterlandschaft Mittelmeer“ im Theater an der Ruhr Mülheim an der RuhrFestival „Theaterlandschaft Mittelmeer“ im Theater an der Ruhr Mülheim an der...Festival...

Festival „Theaterlandschaft Mittelmeer“ im Theater an der Ruhr Mülheim an der Ruhr

vom 19.-28. April 2016. -----

Rund um das Mittelmeer entscheidet sich derzeit die Zukunft Europas: Die Finanzkrise Südeuropas ist nicht ausgestanden, doch die Flüchtlingskrise beherrscht alle politischen Debatten und ihre Folgen reichen bis in unseren Alltag hinein. Deshalb widmet das Theater an der Ruhr erneut sein Festival "Theaterlandschaft" dieser Großregion. Vom 19. bis 28.04. stehen fünf hochkarätige und politisch brisante Theaterproduktionen aus Spanien, Italien, Tunesien, Libanon und dem Irak auf dem Programm.

 

Eine Neuerung sind die Foyergespräche nach den Aufführungen, u.a. mit dem renommierten Kriminologen und ehemaligen niedersächsischen Innenminister Prof. Dr. Christian Pfeiffer, dem Bestseller-Autor Bruno Schirra und dem einstigen äthiopischen Thronfolger Prinz Asfa-Wossen Asserate begleiten das Programm. Dazu bietet das Theater an der Ruhr eine Lesung von Werken des syrischen Dramatikers Mohammed Al Attar und zeigt den auf der Berlinale sehr erfolgreichen syrischen Dokumentarfilm "Häuser ohne Türen" von Avo Kaprealian im Beisein des Filmemachers.

 

19 DI, 19.30 Uhr - Spanien

El GRITO EN EL CIELO - Eusebio Calonge | Paco de la Zaranda

Ein Gastspiel des Teatro Inestable de Andalucía la Baja. Anschließend Tapas und Gitarrenklänge.

 

20 MI, 19.30 UHR - Syrien

HÄUSER OHNE TÜREN - Dokumentarfilm von A. Kaprealian

 

21 DO, 19.30 Uhr - Tunesien

VIOLENCE(S) - Jalila Baccar | Fadhel JaÏbi

Ein Gastspiel des Théâtre National Tunisien. Anschließend Foyergespräch u.a. mit dem Kriminologen Prof. Ch. Pfeiffer.

 

22 FR, 19.30 Uhr - Irak

INTERVIEW - Alaa Hussein | Akram assam

Ein Gastspiel von TARIB (Independant Artist Group). Anschließend Foyergespräch mit dem Bestseller-Autor B. Schirra und dem ZDF-Moderator A. A. Rashid.

 

23 SA, 16 Uhr Vortrag Die Europäische Afrikapolitik im Spiegel der Flüchtlingskrise

Von Prinz A.-W. Asserate, Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers.

 

24 SO, 17 Uhr - Syrien

Trilogie einer syrischen Revolution

Lesung von Szenen aus Werken von M. A. Attar, anschließend Diskussion.

 

24 SO, 19.30 Uhr - Italien

L.I. – LINGUA IMPERII - Simone Derai

Ein Gastspiel von Anagoor. Anschließend Foyergespräch mit dem Sprachwissenschaftler Prof. Dr. Th. Niehr.

 

28 DO, 20 Uhr - Libanon

LEILAS TOD - Konzert Tanz Trauerritual

Ein Gastspiel von A. Chahrour & Company,anschließend Foyergespräch.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑