HomeBeiträge
Festival "Willkommen Anderswo IV - Ich.Stadt.Wir" in Bautzen Festival "Willkommen Anderswo IV - Ich.Stadt.Wir" in Bautzen Festival "Willkommen...

Festival "Willkommen Anderswo IV - Ich.Stadt.Wir" in Bautzen

Theaterfestival vom 16. bis 19. Mai 2019

Willkommen Anderswo geht in die nächste Runde! An vier Tagen erwartet die Besucher*innen ein vielfältiges Programm mit Gastspielen, Workshops und Performances in der Stadt!

 

Das Festivalprogramm beschäftigt sich mit Fragen nach Teilnahme und Teilhabe, demokratischer Mitgestaltung und Mitwirkung am Stadtleben. Sich als selbstverständlicher Teil der Stadtgesellschaft zu fühlen ist dieser Tage zunehmend schwierig. Ziel des Festivals ist es, verschiedene Lebensrealitäten und Körper in der Stadt sichtbar werden zu lassen, Räume einzunehmen und zu bespielen und so das gewohnte Stadtbild zeitweise außer Kraft zu setzen, zu hinterfragen und zu verändern.

Folgende Produktionen könnt ihr während des Festivals besuchen:

Donnerstag, 16.5.19, 19.30
Kleiner Saal, Burgtheater
DREI SCHWESTERN IN BAUTZEN mit anschl. Gespräch
Bürger*innenbühne Thespis Zentrum
Regie: Bronwyn Tweddle
Obwohl Anton Tschechow sein Stück Drei Schwestern 1900 geschrieben hat, sind die darin behandelten Fragen immer noch relevant. Die Gruppe hat das Stück auf das jetzige Bautzen umgeschrieben. Die verschiedenen Persönlichkeiten einer Kleinstadt werden diskutiert und die engsten Beziehungen der zugezogenen Geschwister sind in Frage gestellt.

Freitag, 17.5.19, 19.30
Kleiner Saal, Burgtheater
GEFÜHLSLABOR mit anschl. Gespräch
Seele und Gefühle der Menschen aus dem Samstagsklub, Staatstheater Nürnberg
Regie: Andra-Maria Jebelean  
Aus der intensiven Auseinandersetzung der vierzehn Teilnehmer*innen des Samstagsklubs 1 am Staatstheater Nürnberg mit Werken des Künstlers KP Brehmer aus der Ausstellung Kunst ≠ Propaganda ist ein direktes, schrilles, politisches und stellenweise leise berührendes Gefühlslabor entstanden, in dem persönliche Geschichten und aktuelle Lebens- und Gefühlswelten auf der Bühne erzählt und in Szene gesetzt werden. In einem freien Spiel der Assoziationen öffnet sich für die Zuschauer*innen ein Raum zum Erleben eigener Gefühle.

Samstag, 18.5.19, 19:30
Das Land, das ich nicht kenne B mit anschl. Gespräch
Interdisziplinäres Film– und Theaterprojekt von Georg Genoux
Theaterregisseur Georg Genoux reist seit Januar 2019 durch die sächsischen Gebiete. Es ist sein erstes Theaterprojekt in Deutschland. Er spricht mit Menschen vor Ort, dreht Kurzfilme und inszeniert mit ihnen Theaterstücke. Jetzt in Bautzen stehen auf der Bühne Senior*innen, die Sachsen schon immer kannten und junge Menschen, die aus vielen Ländern der Erde zu uns kamen und Deutschland durch Sachsen kennenlernen.
Anmeldungen für das begleitende Diskursprogramm mit Workshops sind ab sofort möglich:

In den Workshops sind Teilnehmer*innen dazu eingeladen, sich auf eine persönliche Auseinandersetzung mit den eigenen Gestaltungsmöglichkeiten in der Stadt zu begeben.
Über verschiedene gruppendynamische und experimentelle Methoden sollen so die unterschiedlichen Geschichten der Menschen, die die Region in unterschiedlicher Weise prägen und wahrnehmen, an die Oberfläche dringen.
Die Teilnahme ist auch an einzelnen Workshops möglich und kostenlos. Für Erwachsene jeden Alters. Keine Vorerfahrung notwendig.
Anmeldung und Fragen: Lara Chahal lara@thespis-zentrum.de  Tel.: (+49) 162 7914554    

Freitag, 17.5.19
13-14.30 Uhr: gemEINSAMES Glück – ÜberLeben in Gesellschaft. - Workshop mit Karoline Wernicke/DSVTh – kleiner Saal, Burgtheater.
15-17 Uhr: Ich.Stadt.Wir – Meine Deine Unsere Stadt? Workshop mit Frederic Gülbeyaz & Lara Chahal/ Thespis Zentrum Bautzen – kleiner Saal, Burgtheater.

Samstag, 18.5.19
10-14 Uhr: Ich.Stadt.Wir – Meine Deine Unsere Stadt? Workshop mit Frederic Gülbeyaz & Lara Chahal/Thespis Zentrum Bautzen – Thespis Zentrum.
SeniorInnen als GeschichtenerzählerInnen gesucht!
Das Land, das ich nicht kenne
Theater- und Filmprojekt in und über Sachsen von Georg Genoux
Der Theater- und Filmregisseur Georg Genoux reist seit Mai 2017 durch Sachsen und unternimmt mit Menschen, die er auf seiner Reise trifft, Theater- und Filmprojekte über ihre eigenen Geschichten. Dabei inszenierte er mit BürgerInnen aus dem Görlitzer Ortsteil Hagenwerder am Gerhart - Hauptmann Theater in Zittau ein Theaterstück über die Geschichte des Ortes Hagenwerder, drehte mehrere Kurzfilme mit sächsischen Jugendlichen und jungen Geflüchteten, sowie beschreibt seine Erlebnisse in einem Online - Tagebuch auf der Homepage seines Projektes: www.fremdland.org
Für sein neues Theaterprojekt am Thespis - Zentrum sucht er Senioren aus Bautzen, die Freude haben jungen Geflüchteten ihre Lebensgeschichten zu erzählen. Unsere Jungen Gäste sind Menschen, die aus vielen verschiedenen Ländern dieser Erde zu uns kamen und gerne mehr über die Geschichte und die Menschen hier erfahren möchten.

Georg Genoux (*1976 in Hamburg)
2003 Mitgründer und bis 2013 Regisseur am "Teatr.doc" in Moskau. Leitet seit 2006 das internationale Theaterprojekt "Demokratie.doc", das in Osteuropa an interdisziplinären Fragen mit dem Schwerpunkt Demokratie arbeitet. Georg Genoux initiierte in Russland, Ukraine und Bulgarien über 80 Theater- und Filmprojekte, von denen viele zu internationalen Festivals eingeladen wurden. 2017 erhielt Georg Genoux den Grand Prix der internationalen Jury des
Wettbewerbs ,,Generation 14+" der 67. Internationalen Filmfestspiele in Berlin (Berlinale) für seinen Film ,,School #3".
www.democracydoc.com
Deine Stadt. Dein Festival. Deine Ideen.

Berichte über das Projekt:
Die “taz - am Wochenende” und die “Sächsische Zeitung” berichteten ausführlich über die ersten Etappen des Projektes von Georg Genoux:
taz.de/Theater-in-Sachsen/!5539661
www.saechsische.de/plus/article-4027676.html
www.saechsische.de/plus/article-4024056.html

Mehr Informationen auch unter:
www.fremdland.org
www.thespis-zentrum.de

Kleines B trifft dickes B an der Spree!
Hast du Lust auf ein gemeinsames Performance-Projekt mit jungen Menschen aus Berlin und Bautzen? Du willst Tanzen, Musik, deine Meinung sagen und Teil eines Festivals sein? Hier ist die Möglichkeit ein Festival in Bautzen und in Berlin mitzugestalten:

Willkommen Anderswo-IV  16. - 19. Mai 2019 in Bautzen
Theatertreffen der Jugend  31. Mai - 2. Juni 2019 in Berlin

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 27 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑