Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FESTUNG EUROPA als Jahresprojekt in der Kammerbühne des Theater FreiburgFESTUNG EUROPA als Jahresprojekt in der Kammerbühne des Theater FreiburgFESTUNG EUROPA als...

FESTUNG EUROPA als Jahresprojekt in der Kammerbühne des Theater Freiburg

Ab 4. Oktober 2008

Für die Spielzeit 2008/9 wird das Theater Freiburg die Kammerbühne unter das Motto „Festung Europa“ stellen. Dort werden dem Publikum eine Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen und Theaterformate vorgestellt, die sich mit den zentralen Themen Europas auseinandersetzen. Die „Festung Europa“ möchte zum europäischen Diskurs einladen. Wovon sprechen wir, wenn wir von Europa sprechen? Wer gehört zu Europa?

 

 

Der Künstler Moritz Müller hat für dieses Jahresprojekt einen Raum konzipiert und gestaltet, der zur Bühne für alle Projekte und Veranstaltungen werden wird.

 

Die „Festung Europa“ wird am 4. Oktober mit einem Abend zur Verfassung Europas eröffnet: DIE EUROPÄISCHE VERFASSUNG - EINE VERZETTELUNG. Regisseur Christoph Frick geht zusammen mit drei Schauspielern der Frage nach, in welchem Zustand sich die europäische Verfassung befindet und auf welche Weise sie im Alltag erlebbar ist.

Im Anschluss an die Vorstellungen folgt eine Diskussion mit je einem Experten zu einem Teilbereich des Themenkomplexes Europa diskutieren.

 

Die europäische Verfassung - Eine Verzettelung

Festung Europa 1: Ensemble-Projekt von Frick, Frenzel, Friedl, Fritzen

 

Regie und Raum

Christoph Frick

 

Kostüme

Birgit Holzwarth

 

Dramaturgie

Johanna Sprondel

Josef Mackert

 

Mit:

Ricardo Frenzel

Albert Friedl

Nicola Fritzen

 

Spieldaten DIE EUROPÄISCHE VERFASSUNG - EINE VERZETTELUNG.

SAMSTAG, 04.10.08 - 20:30 Uhr

 

SAMSTAG, 11.10.08 - 20:30 Uhr

 

FREITAG, 17.10.08 - 20:30 Uhr

 

FREITAG, 31.10.08 - 20:30 Uhr

 

Die Experten

 

Sa 04.10.08 Corinna Milborn (Autorin von „Gestürmte Festung Europa“ und Chefredakteurin des Magazins für Menschenrechte: liga)

 

Sa 11.10.08 Karl von Wogau (Europaabgeordneter der Region Südbaden und Vorsitzender des für Sicherheit und Verteidigung zuständigen Unterausschusses im Europäischen Parlament)

 

Fr 17.10.08 Karl Kopp (Sozialwissenschaftler und Europareferent im Frankfurter Zentralbüro von Pro Asyl e.V.; Mitglied in mehreren internationalen Gremien auf NGO-Ebene)

 

Fr 31.10.08 Gerald Häfner (Vorstandssprecher der Initiative »Mehr Demokratie«. 2005 wurde ihm der »National Leadership Award für politische Innovation« des Economic Forum Deutschland verleihen.)

 

Mi 05.11.08 PD Dr. Michael Wohlgemuth (Ökonom und geschäftsführender Forschungsreferent am Walter Eucken Institut, Freiburg i.Br., Rapporteur des European Ideas Network (EIN) der EPP-ED Fraktion im Europäischen Parlament.)

 

So 09.11.08 Franziska Brantner (Politikwissenschaftlerin und Europawahl-Kandidatin Die Grünen in der Region Südbaden)

 

Fr 28.11.08 Prof. Dr. Dietrich Murswiek (Rechtswissenschaftler mit den Schwerpunkten Verfassungs-, Völker- und Umweltrecht; Gutachter u.a. für die Verfassungsklage gegen den Lissabon-Vertrag durch Peter Gauweiler)

Fr 09.01.09 Dr. Martin Hochhuth (Professor für Staatsrecht und

Staatsphilosophie)

In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑