Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Fjodor M. Dostojewskijs »Der Idiot« im Düsseldorfer SchauspielhausFjodor M. Dostojewskijs »Der Idiot« im Düsseldorfer SchauspielhausFjodor M. Dostojewskijs...

Fjodor M. Dostojewskijs »Der Idiot« im Düsseldorfer Schauspielhaus

Düsseldorfer Premiere am 8. Oktober 2016, 19:00, Central Große Bühne. -----

Dostojewskijs »Der Idiot« entwirft das Panorama einer russischen Gesellschaft, die sich zwischen Feudalismus und Kapitalismus einrichtet: Hochzeiten dienen der Absicherung prekärer Verhältnisse, mit Erbschaften wird noch vor dem Tod des zu Beerbenden spekuliert, und Mätressen sind eine Frage des Geldes.

 

In diese Welt platzt Fürst Lew Nikolajewitsch Myschkin, Dostojewskijs Entwurf eines »wahrhaft vollkommenen und schönen Menschen«. Nach mehreren Jahren in einem Schweizer Sanatorium kehrt der Fürst nach St. Petersburg zurück. Dem zu Misstrauen und Intrige Unfähigen fliegen die Herzen nur so zu. Doch Dostojewskij lässt seinen Bilderbuchhumanisten gnadenlos am nicht totzukriegenden Konkurrenzverhalten seiner Mitmenschen scheitern. — Eine Koproduktion mit dem Staatsschauspiel Dresden. — Der Regisseur Matthias Hartmann war Intendant in Bochum, Zürich und am Wiener Burgtheater. Seine Inszenierungen wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und mehrfach zum Berliner Theatertreffen eingeladen.

 

— Koproduktion mit dem Staatsschauspiel Dresden

 

Regie Matthias Hartmann

BühneJ ohannes Schütz

Kostüm Tina Kloempken

Musik Parviz Mir-Ali

Video Moritz Grewenig

Dramaturgie Janine Ortiz

 

Fürst Lew Nikolajewitsch Myschkin André Kaczmarczyk

Parfjon Semjonowitsch Rogoschin, Kaufmannssohn Christian Erdmann

Nastassja Filippowna Baraschkowa, ehemalige Mätresse Yohanna Schwertfeger

Iwan Fjodorowitsch Jepantschin, General Thomas Wittmann

Lisaweta Prokofjewna Jepantschina, seine Frau Rosa Enskat

Alexandra Iwanowna Jepantschina, ihre Tochter / Adelaida Iwanowna Jepantschina, ihre Tochter Cathleen Baumann

Aglaja Iwanowna Jepantschina, ihre Tochter Lieke Hoppe

Ardalion Alexandrowitsch Iwolgin, General a. D .Jan Maak

Nina Alexandrowna Iwolgina, seine Frau Rosa Enskat

Warwara »Warja« Ardalionowa Iwolgina, ihre Tochter Cathleen Baumann

Gawrila »Ganja« Ardalionowitsch Iwolgin, ihr Sohn Kilian Land

Afanassij Iwanowitsch Tozkij, Großgrundbesitzer Rainer Philippi

Lukjan Timofejewitsch Lebedjew, Beamter Emanuel Fellmer

Kammerdiener des General Jepantschin Jan Maak

Rogoschins Diener Kilian Land

 

Sa, 15.10. / 19:00 - 23:00

Central Große Bühne

So, 16.10. / 18:00 Uhr - 22:00 Uhr

Central Große Bühne

Sa, 12.11. / 19.00 - 23.00

Central Große Bühne

So, 13.11. / 18.00 - 22.00

Central Große Bühne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑