Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Förderzusage der Kulturstiftung des Bundes für Projekt „Angst(frei)“ am Theater der Altmark StendalFörderzusage der Kulturstiftung des Bundes für Projekt „Angst(frei)“ am...Förderzusage der...

Förderzusage der Kulturstiftung des Bundes für Projekt „Angst(frei)“ am Theater der Altmark Stendal

Die Kulturstiftung des Bundes fördert in Kooperation im Fonds „Heimspiel“ das Projekt „Angst(frei)“ des Theaters der Altmark in Stendal. Auf Initiative von Intendant Dirk Löschner sind für September 2011 eine theatrale Recherche und ein Festival geplant, die mit Mitteln und Ausdruckformen des Theaters die Auseinandersetzung mit dem Thema Angst in eine breite Bürgerschaft hineintragen.

 

Nach der neusten Studie: "Die Ängste der Deutschen 2010" leben die ängstlichsten Deutschen in Sachsen-Anhalt. 63 Prozent schauen sorgenvoll in die Zukunft. In keinem Bundesland ist die Angst 2009 mehr gestiegen. Angst ist jedoch ein schlechter Begleiteter, verhindert gesellschaftliche Teilhabe und schafft Isolation.

 

Die Kulturstiftung des Bundes hat unter dem Titel „Heimspiel“ einen Fonds zur Förderung von Theaterprojekten eingerichtet, die sich mit der urbanen und sozialen Realität der Stadt und der Region auseinandersetzen und ein neues Publikum für das Theater gewinnen wollen. Die Ministerin für Justiz des Landes Sachsen-Anhalt Prof. Angela Kolb unterstützt das Projekt des Theaters, weil sie damit Selbstbewusstsein, städtischen Zusammenhalt, Einmischung und kritisches Denken befördert sieht.

 

Das Theater der Altmark wird mit Stendaler Bürgern, Vereinen, Gerichten, Schulen und Künstlern in der ehemaligen Justizvollzugsanstalt und im Stadtzentrum der Hansestadt das Angst(frei)-Festival zu Spielzeiteröffnung initiieren. Hier stehen in Workshops, Aufführungen, Ausstellungen und Performances Menschen mit ihren Ängsten aber auch mit dem, was sie diesen Ängsten entgegensetzen, im Mittelpunkt und können „Gesicht zeigen“.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SCHATTEN EINES DORFES - Deutsche Erstaufführung "Die Bagage" von Monika Helfer im Studiotheater Stuttgart

Die Inszenierung von Lisa Wildmann nach dem Roman "Die Bagage" der 1947 in Au/Bregenzerwald geborenen Autorin Monika Helfer lebt von suggestiven psychologischen Beobachtungen und starken…

Von: ALEXANDER WALTHER

EFFEKTVOLLE WENDUNGEN - "Der letzte Vorhang" von Maria Goos im Theater Atelier/STUTTGART

Dieses Stück von Maria Goos (die in den Niederlanden als Multitalent viele Fernsehpreise gewann) verpackt eine komplizierte Dreiecksbeziehung geschickt zu einem durchaus spannenden Stück mit…

Von: ALEXANDER WALTHER

Traum oder Wirklichkeit? "Die Tote Stadt" von Erich Wolfgang Korngold in der Deutschen Oper am Rhein

Nach dem Tod seiner über alles geliebten Frau Marie hat sich Paul nach Brügge zurückgezogen, einer Stadt, die für ihn mit ihren alten kleinen Häusern, kleinen Gassen und zahlreichen Kanälen einen…

Von: Dagmar Kurtz

VERWIRRSPIEL IM HOTEL - Mozarts "Don Giovanni" in der Staatsoper Stuttgart

Andrea Moses inszeniert Mozarts Meisterwerk in einem Hotel als Labyrinth gegenseitiger Täuschungen und Enttäuschungen. Auch hier eilt Don Giovanni als unwiderstehlicher Verführer von einer Eroberung…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE RHYTHMEN - Tanzabend mit Israel Galvan bei den Schlossfestspieleni n der Karlskaserne/LUDWIGSBURG

Der Spanier Israel Galvan gilt als "Nijinsky des Flamencos" und fühlt sich vom traditionellen Flamenco erstickt. Jetzt hat er sich Igor Strawinskys "Le Sacre du printemps" vorgenommen, jenes Ballett,…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑