Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Freies Werkstatt Theater Köln: GEHT ES EUCH GUT? von Judith KriebelFreies Werkstatt Theater Köln: GEHT ES EUCH GUT? von Judith KriebelFreies Werkstatt Theater...

Freies Werkstatt Theater Köln: GEHT ES EUCH GUT? von Judith Kriebel

Premiere am Freitag, 19. Januar 2018, 20:00 Uhr

Besteht unsere Welt aus Fakten, gegen die wir nicht ankönnen? Oder lassen wir uns von Gefühlen leiten, wollen mit dem Kopf durch die Wand? Wir reden von einer gefühlten Wirklichkeit – was meint das? „Geht es euch gut?“ spürt der Macht der Gefühle über unser Denken und Handeln im Alltag nach. Auskünfte geben Menschen auf der Straße, Lebensberater und Angstbegleiterinnen, Polizisten, Experten für Glücksinseln und viele andere.

 

Was treibt uns um? Was treibt uns an? Stimmen und Stimmungen aus dem deutschen Alltag verdichtet dieser Abend zu einem theatralen Bericht zur Gefühlslage der Nation. Es geht um Ängste – vor sozialem Abstieg, vor Terror, vor dem Fremden –, um die Suche nach dem kleinen und dem großen Glück, um das Bedürfnis nach Sicherheit und Geborgenheit. Und um die Sehnsüchte und Wunschträume, die wir mit uns herumtragen.

„Geht es euch gut?“ spürt der Macht der Gefühle in unserm Alltag nach. Auskünfte geben Menschen auf der Straße, Lebensberater und Angstbegleiterinnen, Polizisten, Experten für Glücksinseln und viele andere.

Regisseurin Judith Kriebel inszenierte am FWT bereits „Deutlich weniger Tote“ und „Der Nazi & der Friseur“.

Mit Kai Hufnagel, Franziska Schmitz, Valentin Stroh |

  • InszenierungJudith Kriebel  
  • Ausstattung Gerd Friedrich  
  • Dramaturgie Carina Eberle

Weitere Vorstellungen am 20. Januar und 21. Februar 2018, jew. 20:00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑