Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Friedrich Schiller, "Kabale und Liebe" Theater Oberhausen Friedrich Schiller, "Kabale und Liebe" Theater Oberhausen Friedrich Schiller,...

Friedrich Schiller, "Kabale und Liebe" Theater Oberhausen

Premiere Freitag, den 18. Januar 2013 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Ein unglückliches Paar: Luise Miller, Bürgertochter, Tochter eines Musikers und Major Ferdinand, Sohn des Präsidenten von Walter. Beide Väter sind gegen die Verbindung. Walter will seinen Ferdinand mit der Mätresse des Herzogs, Lady Milford, verheiraten, um seinen Einfluss am Hof zu steigern.

Jedoch Ferdinand rebelliert, kündigt seinem Vater den Gehorsam, versucht Luise zur gemeinsamen Flucht zu überreden. Da schlägt das Klein-Fürstentum um in totalitäre Diktatur.

 

Eine politische Moral: Bürgerlicher Standesstolz verknöchert sich zum Tugendbefehl, adeliger Standesdünkel verweichlicht sich in despotische Willkür-Schwäche. Und zwischen den Lagern, im Niemandsland von Anmut und Freiheit, bleibt für die Liebe kein Raum mehr.

 

Ursprünglich sollte das Drama Luise Millerin heißen. Erst auf Vorschlag des Schauspielers August Wilhelm Iffland änderte Schiller den Titel in Kabale und Liebe.

 

Regie: Peter Carp

Bühne: Caroline Forisch

Kostüme: Gertrud Rindler-Schantl

Dramaturgie: Tilman Raabke

 

Mit: Susanne Burkhard, Ellen Céline Günther, Manja Kuhl, Anja Schweitzer / Torsten Bauer, Martin Hohner, Sergej Lubic, Henry Meyer, Jürgen Sarkiss, Hartmut Stanke

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑