Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Fröhliche Geister" von Noël Coward - Landestheater Niederbayern"Fröhliche Geister" von Noël Coward - Landestheater Niederbayern"Fröhliche Geister" von...

"Fröhliche Geister" von Noël Coward - Landestheater Niederbayern

Premiere am 11. März um 19.30 Uhr im Landshuter Theaterzelt. -----

Der Verlust des geliebten Ehepartners ist immer eine Tragödie. Man leidet, trauert, vermisst ihn. Doch das Leben geht weiter im Idealfall lebt und genießt man selbiges auch. Was aber, wenn der verstorbene Partner plötzlich als Geist vor einem steht, seine alten Rechte einfordert und sich weigert, wieder zu verschwinden?

Vor genau diesem Problem steht Charles Condomine in Noël Cowards Boulevardkomödie „Fröhliche Geister“, die ab dem 11. März im Landshuter Theaterzelt zu sehen ist.

 

Charles ist Schriftsteller und glaubt eigentlich nicht an Geister. Trotzdem oder gerade deswegen plant er ein Buch über Spiritismus und lädt das etwas exzentrische Medium Madame Arcati zu einer Séance ein. Diese verläuft so gut, dass der arme Charles vom Unglauben abfällt als plötzlich der Geist seiner verstorbenen ersten Ehefrau Elvira im Zimmer erscheint und sich weigert wieder in die jenseitige Welt zu verschwinden. Nun hat er ein Problem, denn er ist der einzige, der Elvira sehen kann und seine zweite Frau Ruth beginnt langsam an seinem Geisteszustand zu zweifeln. Die Angelegenheit wird noch dadurch verkompliziert, dass Geister-Elvira die lebende Ruth nicht leiden kann und allerhand Tricks auf Lager hat, Charles in Schwierigkeiten zu bringen…

 

Noël Coward (1899-1973) kennt in Großbritannien jedes Kind. Seine Aphorismen und Songs gehören zum geistigen Allgemeingut der Insel. Und seine geistreichen Komödien erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit beim Theaterpublikum. Das liegt vor allem daran, dass sie absolute Paraderollen für Schauspieler bieten.

 

Regie Robin Brosch |

Ausstattung Dorothee Schumacher & Lutz Kemper

 

Mit

Charles Condomine Olaf Schürmann

Ruth Antonia Reidel

Elvira Katharina Elisabeth Kram

Madame Arcati Ursula Erb

Dr. Bradman Joachim Vollrath

Mrs. Bradman Paula-Maria Kirschner

Edith Ella Schulz

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑