Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Fröhliche Geister" von Noël Coward - Landestheater Niederbayern"Fröhliche Geister" von Noël Coward - Landestheater Niederbayern"Fröhliche Geister" von...

"Fröhliche Geister" von Noël Coward - Landestheater Niederbayern

Premiere am 11. März um 19.30 Uhr im Landshuter Theaterzelt. -----

Der Verlust des geliebten Ehepartners ist immer eine Tragödie. Man leidet, trauert, vermisst ihn. Doch das Leben geht weiter im Idealfall lebt und genießt man selbiges auch. Was aber, wenn der verstorbene Partner plötzlich als Geist vor einem steht, seine alten Rechte einfordert und sich weigert, wieder zu verschwinden?

Vor genau diesem Problem steht Charles Condomine in Noël Cowards Boulevardkomödie „Fröhliche Geister“, die ab dem 11. März im Landshuter Theaterzelt zu sehen ist.

 

Charles ist Schriftsteller und glaubt eigentlich nicht an Geister. Trotzdem oder gerade deswegen plant er ein Buch über Spiritismus und lädt das etwas exzentrische Medium Madame Arcati zu einer Séance ein. Diese verläuft so gut, dass der arme Charles vom Unglauben abfällt als plötzlich der Geist seiner verstorbenen ersten Ehefrau Elvira im Zimmer erscheint und sich weigert wieder in die jenseitige Welt zu verschwinden. Nun hat er ein Problem, denn er ist der einzige, der Elvira sehen kann und seine zweite Frau Ruth beginnt langsam an seinem Geisteszustand zu zweifeln. Die Angelegenheit wird noch dadurch verkompliziert, dass Geister-Elvira die lebende Ruth nicht leiden kann und allerhand Tricks auf Lager hat, Charles in Schwierigkeiten zu bringen…

 

Noël Coward (1899-1973) kennt in Großbritannien jedes Kind. Seine Aphorismen und Songs gehören zum geistigen Allgemeingut der Insel. Und seine geistreichen Komödien erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit beim Theaterpublikum. Das liegt vor allem daran, dass sie absolute Paraderollen für Schauspieler bieten.

 

Regie Robin Brosch |

Ausstattung Dorothee Schumacher & Lutz Kemper

 

Mit

Charles Condomine Olaf Schürmann

Ruth Antonia Reidel

Elvira Katharina Elisabeth Kram

Madame Arcati Ursula Erb

Dr. Bradman Joachim Vollrath

Mrs. Bradman Paula-Maria Kirschner

Edith Ella Schulz

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑