Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Gaetano Donizettis "Anna Bolena" als konzertante Aufführung in der Alten Oper FrankfurtGaetano Donizettis "Anna Bolena" als konzertante Aufführung in der Alten Oper...Gaetano Donizettis "Anna...

Gaetano Donizettis "Anna Bolena" als konzertante Aufführung in der Alten Oper Frankfurt

Freitag, dem 23. Oktober 2009,

Dienstag, dem 27. Oktober 2009, jeweils um 19.00 Uhr

 

Auch 2009/10 setzt die Oper Frankfurt ihre Reihe mit konzertanten Aufführungen in Koproduktion mit der Alten Oper fort: Bei Anna Bolena von Gaetano Donizetti (1797-1848) handelt es sich um eines der zentralen Werke der Epoche des Belcanto, des „schönen Gesangs“.

Neben Vincenzo Bellini – dem Schöpfer der in der letzten Saison erklungenen Norma – gilt der aus Bergamo stammende Donizetti als wichtigster Vertreter dieser Gattung, welche sich durch die Weiterentwicklung des Stils Rossinis unter stärkerer Betonung des Lyrischen etablierte. Der Erfolg seiner am 26. Dezember 1828 am Teatro Carcano in Mailand uraufgeführten 35. Oper nach einem Libretto von Felice Romani machte Donizetti schlagartig weltbekannt und sicherte ihm neben Bellini den Ruf des führenden italienischen Opernkomponisten. Entstanden für die berühmte Sängerin Giuditta Pasta, kehrte das zwischenzeitlich vergessene Werk nach triumphalen Auftritten von Maria Callas an der Mailänder Scala in den 1950-er Jahren wieder ins Repertoire zurück – und das nicht nur als Vehikel für koloraturmächtige Primadonnen.

 

Die Handlung folgt in groben Zügen den historisch verbürgten Vorgängen: König Heinrich VIII. (Enrico) von England ist seiner zweiten Frau Anne Boleyn (Anna Bolena) überdrüssig und will deren Hofdame Jane Seymour (Giovanna) zu seiner neuen Gattin machen. Eine Intrige des Königs und seiner Vertrauensleute bringt Anna auf das Schafott, doch kurz vor ihrem Tod verzeiht sie Enrico und der Nebenbuhlerin.

 

ANNA BOLENA

Tragedia lirica in zwei Akten von Gaetano Donizetti

Text von Felice Romani

Nach dem Drama Henri VIII (1791) von Marie-Joseph de Chénier

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Giuliano Carella

Chor: Matthias Köhler

 

Enrico VIII, König von England: Paul Gay

Anna Bolena, seine Gemahlin: Elza van den Heever

Giovanna Seymour, Annas Hofdame: Claudia Mahnke

Lord Riccardo Percy: Ismael Jordi

Lord Rochefort, Annas Bruder: Wenwei Zhang

Smeton, Page und Spielmann der Königin: Jenny Carlstedt

Sir Hervey, Offizier des Königs: Michael McCown

Chor der Oper Frankfurt

Frankfurter Opern- und Museumsorchester

Koproduktion mit der Alten Oper Frankfurt

 

Karten sind bei unseren bekannten Vorverkaufsstellen, per Ticket-Hotline 069 – 13 40 400 oder online unter www.oper-frankfurt.de oder www.frankfurt-ticket.de erhältlich.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑