Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Gefällt mir: Kulturplakate im Wettbewerb - Voting bis 1. Dezember 2011 Gefällt mir: Kulturplakate im Wettbewerb - Voting bis 1. Dezember 2011 Gefällt mir:...

Gefällt mir: Kulturplakate im Wettbewerb - Voting bis 1. Dezember 2011

Welche Kulturplakate die diesjährige Auszeichnung beim deutschlandweiten Plakatwettbewerb guteplakate.de erhalten, entscheiden die Nutzer selbst. Beim Onlinevoting über facebook können Freunde der Plakatkunst und alle Interessenten guter Plakatierung bestimmen, wer die begehrten Sachpreise erlangen wird.

Den ganzen November über ist die Website www.guteplakate.de Austragungsort eines öffentlichen Wettbewerbs. Zahlreiche Museen, Schauspiel- und Konzerthäuser, Kulturinstitute, Literaturhäuser, Musikveranstalter und Festivals haben sich mit annähernd 300 aktuellen Kulturplakaten beworben. Die Hauptpreise für den Plakatwettbewerb stiften erneut Ströer Out-of-Home Media. Die drei Kulturveranstalter, deren Plakate bei der Online-Abstimmung an vorderster Stelle stehen, erhalten Freiplakatierungen für die Bewerbung neuer Projekte im Wert von 10.000 Euro. Außerdem bietet das Ambient Media Unternehmen PiCK ME einen Sonderpreis für Berliner Kulturveranstalter in Höhe von 5.000 Euro und das im Hamburger Fachverlag New Business erscheinende Magazin Public Marketing einen Fachjurypreis.

 

Besonders stark vertreten sind in diesem Jahr Plakate aus den Bereichen Bildende Kunst, Theater

sowie Musik und Konzerte, gefolgt von Film, Fotografie und Kulturgeschichte. Die öffentliche Jury kann alle Plakate bewerten, die ihrer Meinung nach besonders gelungen sind. Kriterien der Beurteilung sollen Originalität, Kreativität und Werbewirksamkeit der Kulturplakate sein.

 

Der von der Berliner Agentur ARTEFAKT Kulturkonzepte und Partnern initiierte Wettbewerb guteplakate.de verfolgt das Ziel, kreative und öffentlichkeitswirksame Kulturplakate auszuzeichnen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Am 1. Dezember 2011 endet das Voting und die Preisträger "Beste Kulturplakate" wurden gekürt. Im folgenden Jahr soll der einzige Plakatwettbewerb, der im Netz ausgetragen wird, fortgesetzt werden.

 

Der Plakatwettbewerb guteplakate.de

www.guteplakate.de/plakate-ansehen

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑