Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Georges Bizets Oper "Carmen" im Staatstheater Darmstadt Georges Bizets Oper "Carmen" im Staatstheater Darmstadt Georges Bizets Oper...

Georges Bizets Oper "Carmen" im Staatstheater Darmstadt

Im Großen Haus, Premiere 24. Oktober | 18 Uhr

 

Carmen, die in einer Zigarettenfabrik arbeitet, wird von allen Männern begehrt, fühlt sich selbst aber herausgefordert durch einen, der ihr zunächst keinerlei Beachtung schenkt: dem Offizier José.

 

Doch zu viel steht dem Glück entgegen: Josés rasende Eifersucht, Carmens Bedürfnis nach Abwechslung und nicht zuletzt die Solidarität mit ihren Freunden und deren kleinkriminellem Gewerbe. Als schließlich der erfolgreiche Stierkämpfer Escamillo in ihr Leben tritt, jagt Carmen José davon. Aber Josés Sehnsucht nach Carmen ist rasend und unstillbar geworden und so endet die letzte, schicksalhafte Begegnung der beiden mit Carmens Tod.

 

Zwar war der Geschichte um eine leidenschaftliche Frau, die so begehrenswert ist, dass ihr die Männer scharenweise zu Füßen liegen, bei der Uraufführung im Jahr 1875 zunächst kein Erfolg beschieden. Aber schon nach wenigen Monaten gewann Carmen eine Beliebtheit, die bis heute ungebrochen ist.

 

Dank der bereits im Sujet angelegten Körperlichkeit und des Schwankens zwischen schicksalhafter Anziehung und leidenschaftlicher Abstoßung ist das Werk Bizets geradezu prädestiniert für eine Inszenierung durch Mei Hong Lin.

 

Musikalische Leitung Lukas Beikircher | Inszenierung und Choreografie Mei Hong Lin | Bühne und Kostüme Dirk Hofacker | Choreinstudierung André Weiss

 

Mit Erica Brookhyser, Aki Hashimoto, Wencke Kriemer de Matos, Andressa Miyazato, Carolin Neukamm, Charlotte Quadt, Susanne Serfling, Anja Vincken | Sven Ehrke, Fernando del Valle, Bastiaan Everink, Arthus Georg, Lucian Krasznec, Daniel Magdal, Dragutin Matić, Thomas Mehnert, Lasse Penttinen, Timothy Richards

 

Weitere Vorstellungen

29. Oktober | 19.30 Uhr (ausverkauft)

6. November | 19.30 Uhr (nur noch wenige Restkarten)

28. November | 18 Uhr

 

Karten: Staatstheater Darmstadt | Karten-Telefon 06151-2811600 | Kassen-Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr | Internet www.staatstheater-darmstadt.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑