Home Beiträge
Gerhart Hauptmanns „Einsame Menschen“ im Nationaltheater MannheimGerhart Hauptmanns „Einsame Menschen“ im Nationaltheater MannheimGerhart Hauptmanns...

Gerhart Hauptmanns „Einsame Menschen“ im Nationaltheater Mannheim

Premiere 29. März 2008, um 20.00 Uhr

 

Johannes Vockerat hat seinen Wohlstand von den Eltern geerbt. Eben ist er Vater geworden und mit seiner kleinen Familie aufs Land gezogen.

Innere Ruhe findet er trotzdem nicht, denn er ist unzufrieden mit seinem Leben. Seine Frau Käthe kann ihm intellektuell nicht das Wasser reichen und auch sein Studienfreund, der Maler Braun, ist ihm fremd geworden. Johannes wird zunehmend aggressiver gegen Käthe, aber kann oder will sich nicht aus seiner bürgerlichen Ehe befreien. Da taucht die russische Studentin Anna auf. Mit ihr kann Johannes seine Weltanschauungen teilen und aus dem gegenseitigen Interesse entsteht ein tiefes Gefühl. Ein Liebeskonflikt ist die Folge, der nicht nur zwischen Johannes und Käthe dramatische Formen annimmt, sondern auch bei Johannes’ Eltern drastische Reaktionen auslöst. Das Ende ist grausam, für alle.

 

Die junge Regisseurin Cilli Drexel zeigt ein Generationenportrait, das auf der einen Seite die jungen Erwachsenen im Labyrinth der Selbstverunsicherung und Selbstvergewisserung zeigt, auf der anderen die Eltern, die ihre jugendliche Suche bereits hinter sich und, gealtert, wieder Land gewonnen haben.

 

Bühne: Christina Mrosek – Kostüme: Imke Schlegel – Dramaturgie: Stefanie Gottfried

 

Mit Almut Henkel, Hannah von Peinen, Nadine Schwitter; Jacques Malan, Sven Prietz, Roman S. Pauls

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag



Herausgeber des Beitrags:

Werbung

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Theaterkompass im Überblick

Hintergrundbild der Seite
Top ↑