Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Gespräche mit Astronauten" von Felicia Zeller, Saarländisches Staatstheater Saarbrücken"Gespräche mit Astronauten" von Felicia Zeller, Saarländisches Staatstheater..."Gespräche mit...

"Gespräche mit Astronauten" von Felicia Zeller, Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Premiere am 28. März 2014, 19.30 Uhr in der Alten Feuerwache. -----

Sie heißen Olanka, Olga, Irina und kommen aus Ländern wie der Schlamparei oder Ukulele. Sie sind die Dienstmägde der Globalisierung und nennen sich "Au-Pair", vom westlich geprägten Ideal eines "Kulturaustauschs auf Augenhöhe" hat sich die Wirklichkeit jedoch meilenweit entfernt.

Einerseits drohen die Gastmütter an der Unvereinbarkeit von Karriere und Familie zu zerbrechen, andererseits wiederholen sie im Umgang mit den Au-Pair-Mädchen genau die Machtstrukturen, die sie selbst in die Knie zwingen ...

 

Felicia Zeller ist eine kluge und dabei hochkomische Sprachartistin, die ihre Figuren mehr sprachlich denn psychologisch durchformt. Sie "knautscht" die Sprache und bringt unterschwellige Ressentiments in absurden Wortschöpfungen zum Ausdruck. Nach "Kaspar Häuser Meer" und "Entfernte Kusinen / Der große Blöff" kommt mit Gespräche mit Astronauten zum dritten Mal ein Stück der vielgespielten Autorin zur Aufführung am SST.

 

In Daniela Kranz' Inszenierung und der Ausstattung von Jutta Burkhardt spielen Gertrud Kohl, Sophie Köster, Gabriela Krestan, Saskia Petzold, Nina Schopka, Regina Vogel (Studentin in der Praxiszeit der Hessischen Theaterakademie) und Roman Konieczny.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑